Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Umwelt

München setzt ersten Hybrid-Stadtbus ein

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat den ersten MAN Lion’s City Hybrid in Dienst gestellt. Der neue Hybridbus soll bis zu 30 Prozent weniger Kraftstoff als ein konventioneller Stadtbus verbrauchen. Das entspräche einer CO2-Reduktion von bis zu 30 Prozent.

„Mit unserem neuen MAN Lion’s City Hybrid leisten wir einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Entlastung der Innenstädte von Abgasen und Lärm", erklärte Bernd Maierhofer, Vorstand für Engineering und Portfolio Development der MAN Nutzfahrzeuge AG. „Wir forschen bereits seit den 70er Jahren an Hybridantrieben für Busse sowie Lkw und haben dabei viele wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die in die Entwicklung des MAN Lion’s City Hybrid geflossen sind. Dieser Bus ist die Basis für unsere zukünftigen Entwicklungen im Bereich der E-Mobility für Busse und Lkw."

München ist die erste Metropole in Europa, die das neue Modell im Linienbetrieb einsetzt. Im Laufe dieses Jahres kommen weitere Busse dieses Typs in Hagen, Paris, Barcelona, Mailand, Wien sowie mehreren Städten in den Niederlanden zum Einsatz. Der Bus wird von zwei elektrischen Fahrmotoren angetrieben.
Somit kann der Hybrid-Bus abgasfrei und geräuscharm beschleunigen und – je nach Einsatzbedingung – eine Strecke von bis zu zweihundert Metern rein elektrisch zurücklegen. Ist der Energiespeicher leer, schaltet sich automatisch der umweltfreundliche Dieselmotor im Heck des Busses zu, um mit Hilfe eines Generators den Strom für die elektrischen Fahrmotoren an Bord zu produzieren.

(Redaktion)


 


 

Busse
Lions City Hybrid
Hybrid-Bus
Entwicklung
Lkw München
Bus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Busse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: