Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Auszeichnung

Münchner Literaturpreis geht an Keto von Waberer

Der Literaturpreis der Stadt München geht in diesem Jahr an die Schriftstellerin Keto von Waberer.

Dieser gelinge es, ihre Leser aus scheinbar flüchtigen Alltagsszenen in "aufklärendes Erstaunen" zu versetzen, begründete die Jury am Donnerstag ihre Wahl. Ihre lakonische Sprache löse umso nachhaltigere Empfindungen aus. Ihre Werke "ergreifen oder erheitern, oft beides gleichzeitig".

Dass sie ihre "große Kunst" an der Hochschule für Film und Fernsehen in München auch als Dozentin für kreatives Schreiben vermittle, sei für die Stadt "ein weiterer Glücksfall". Die Jury verleihe ihr somit "mit großer Freude" den mit 10.000 Euro dotierten Preis. Er wird alle drei Jahre, alternierend mit dem Publizistik- und dem Übersetzerpreis, vergeben.

1942 in Augsburg als Tochter einer Deutschen und eines Bolivianers geboren, studierte Keto von Waberer Architektur in München und Mexiko. Danach arbeitete sie als Architektin, Galeristin und Journalistin. 1983 erschien ihr erster Erzählband "Der Mann aus dem See".

Die Preisverleihung findet am 7. Juni im Literaturhaus München statt. Die Laudatio soll der Autor Georg M. Oswald halten.

(dapd-bay Anna Ringle-Brändli)


 


 

Literaturpreis München Keto von Waberer Preisverleihung Literaturhaus Laudatio Georg M. Oswald

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Literaturpreis München Keto von Waberer Preisverleihung Literaturhaus Laudatio Georg M. Oswald" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: