Weitere Artikel
Lost in Net

ERGO-Umfrage untersucht die Ängste der Internetnutzer

Im Rahmen der Online-Umfrage "Lost in Net" hat ERGO Direkt Versicherungen die Sorgen und Ängste der Internetnutzer untersucht. Das Ergebnis: Überfordert fühlt sich kaum jemand mehr von der Online-Welt. Allerdings ist die Gefahr, Opfer von Cybermobbing oder Datenspionage zu werden allgegenwärtig. Und bei den Jüngeren wächst die Furcht, ohne Internet zu vereinsamen.

Die Stiftung: Internetforschung befragte im Auftrag von ERGO Direkt Versicherungen mehr als 3.000 Internetnutzer ab 18 Jahren, wie sie mit dem World Wide Web umgehen und was ihnen dabei Sorgen bereitet.

Ergebnis: Das Internet ist zum alltäglichen Medium geworden. Gerade einmal drei Prozent aller Nutzer sehen sich als Anfänger im Netz. Sogar in der Altersgruppe 70+ fühlen sich über 93 Prozent im Netz zuhause.

Keine Spur von Überforderung im Netz

Die große Mehrheit der Onliner kommt ohne Probleme alleine im Netz zurecht. Trotz wachsender Datenflut und immer neuer technischer Möglichkeiten wirkt das Internet auf immerhin sechs von zehn Nutzern übersichtlich.

Auch die über 60-Jährigen haben keine Probleme, sich online zu orientieren. Bei den über 70-Jährigen benötigt nur etwa jeder Dritte Unterstützung beim Online-Surfen.

Einsam ohne Internet - die Sorge der Jüngeren und der Ältesten

Vier von zehn Nutzern unter 30 Jahren und ebenso viele Nutzer der Generation 70+ haben Angst vor Vereinsamung. Ohne Internet fürchten sie den Anschluss an Freunde und Familie zu verlieren oder etwas Wichtiges zu verpassen. Bei den 40- bis 69-Jährigen machen sich nur 20,8 Prozent ernsthaft Sorgen darüber.

Datenschutz - eine Frage des Alters?

Datenspionage und Passwortdiebstahl gehören zum Netzalltag. Die Sicherheit im Internet ist allen Befragten sehr wichtig. Die private Anschrift gibt mehr als jeder Zweite nur ungern auf Online-Portalen preis. 57 Prozent der Nutzer ab 40 Jahren sehen es als heikel an, Fotos von sich ins Netz zu stellen. Unter 30-Jährige erkennen darin nur zu 37,6 Prozent eine Gefahr.

Datenspionage und Cybermobbing: Jeder Sechste hat Negatives erlebt

Fast 60 Prozent aller Befragten haben Angst davor, online ausspioniert zu werden. 15 Prozent der Nutzer zwischen 18 und 39 Jahren waren bereits davon betroffen. Auch vor Cyber-mobbing ist niemand gefeit. Etwa jeder Dritte unter 30 Jahren ist im Netz schon einmal verbal angegriffen worden. Als Opfer von Cybermobbing sehen sich 6,3 Prozent der Jüngeren.

Einkaufen im Internet - aber sicher!

Beim Einkauf im Netz legen fast 60 Prozent der Befragten Wert auf Online-Shops, die mit Bezahlsystemen wie PayPal oder ClickandBuy arbeiten. Vier von zehn Online-Einkäufern halten es aber für unnötig, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu lesen.

Die Bedenken, zum "gläsernen Kunden" zu werden, sind dennoch groß. Mehr als 60 Prozent der Befragten lehnen es ab, ihr Konsumverhalten im Internet preiszugeben, um personalisierte Werbung zu sehen. Bei den unter 30-Jährigen kann sich das dennoch fast jeder Dritte bereits vorstellen.

(Quelle: ots)


 


 

Internet
Nutzer
ERGO Direkt
Sorgen
Ängste
Netz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Internet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: