Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Interview Martin Laschkolnig

"Die 'Hühnersuppe für die Seele' hat mir in einer schwierigen Situation Halt gegeben"

Martin Laschkolnig ist der exklusive europäische Partner von America’s #1 Success Coach Jack Canfield, bekannt aus „The Secret“ und Co-Gründer des über 100 Millionen Bücher schweren „Hühnersuppe für die Seele“ Imperiums. business-on.de sprach mit ihm über seine Rolle als Repräsentant von Jack Canfield.

business-on.de: Sie sind Sprecher, Trainer und Coach zu den Themen Erfolg, Selbstwert und Persönlichkeitsentwicklung, aber auch der offizielle und exklusive Repräsentant von Jack Canfield im deutschsprachigen Raum. Wie sind Sie dazu gekommen?

Martin Laschkolnig: Das erste Mal bin ich 1993 in einem Buchladen in Neu Delhi auf Jack gestoßen. Damals war gerade das erste Buch seiner mittlerweile über 130 Millionen schweren Buchreihe „Chicken Soup for the Soul“ erschienen. Heute gibt es auch auf deutsch mittlerweile knapp 30 Bände, die unter dem Titel „Hühnersuppe für die Seele“ erschienen sind. Zu dieser Zeit war das genau das, was ich damals brauchte. So kam Jack Canfield erstmals in meinen Radar, und ich war sofort begeistert. Persönlich traf ich ihn dann 2005 auf einer Internationalen Konferenz für Selbstwert, an der ich als österreichischer Repräsentant des Internationalen Rates für Selbstwert teilnahm. Und siehe da, Jack war überhaupt nicht abgehoben, sondern trotz seines riesigen Erfolges total menschlich geblieben. Da Jack als ehemaliger Lehrer sich auch sehr für einen hohen Selbstwert einsetzt, kamen wir da ins Gespräch. Wir wollten gerne den Selbstwert an österreichischen und deutschen Schulen fördern und baten ihn um Tipps und seine Erfahrungen. Und er sagte dann: „Here’s the deal.“, also „OK, hier ist mein Angebot“ – und wenn jemand wie Jack Canfield sagt, „Hier ist mein Angebot“, dann hörst Du besser zu, dachte ich mir. (lacht).

Er bot mir an, an seinem 7-Tage-Training teilzunehmen und alles was ich dort lernen würde, könnte ich für das Selbstwertprojekt verwenden. Natürlich musste ich das Seminar und die Reisekosten bezahlen, aber trotzdem war das eine großzügige Geste sondergleichen. Beim Seminar wurde die Verbindung dann tiefer und wir stellten fest, dass wir sehr ähnlich ticken, eine Seelenverwandtschaft könnte man fast sagen. Aus Dankbarkeit hab ich ihm dann angeboten, zu sehen, wie man sein Buch „The Success Principles“, das auf deutsch als „Kompass für die Seele“ erschienen ist, auch im deutschsprachigen Raum besser bekannt machen kann – und der Rest ist Geschichte, wie es so schön heißt.

business-on.de: Was an den Botschaften von Jack Canfield überzeugt Sie so, dass Sie diese verbreiten?

Martin Laschkolnig: Wie ich eingangs schon sagte, hat mir die „Hühnersuppe für die Seele“ in einer schwierigen Situation Halt gegeben und dadurch mein Interesse geweckt. Die Person Jack Canfield hat dann den Ausschlag gegeben – er ist so, wie ich mir Erfolg vorstelle. Er ist materiell erfolgreich, aber vor allem ist er trotz des Erfolgs Mensch geblieben, er lebt mit Leidenschaft das, was sein Herz zum Singen bringt und achtet trotz allem auch auf die Balance für seine Familie, sich selbst und lebt auch seine Spiritualität. Er weiß, was er will, verfolgt das auch, ist aber dennoch offen für die Menschen, wissbegierig, und bescheiden geblieben. Mensch und Botschaft stimmen überein. Ich bin da sehr kritisch und es gibt bislang nicht viele Menschen, bei denen ich das in dieser Klarheit erlebt habe. Jack hat es.

business-on.de: Bei Ihnen und bei Jack Canfield geht es viel um die „Erfolgsprinzipien“, was können wir uns darunter vorstellen?

Martin Laschkolnig: In seinem Buch „The Success Principles“, was wörtlich „Die Erfolgsprinzipien“ heißt, beschreibt Jack 64 Prinzipien des Erfolgs. Viele Menschen verwenden schon einige davon mehr oder weniger. Was mich allerdings so fasziniert – und ich denke, danach sehnen sich auch viele Menschen in dieser immer schneller werdenden Welt – ist der Fokus darauf, auf eine Art und Weise erfolgreich zu sein, sodass auch der Rest unseres Lebens nicht zu kurz kommt. In diesem Buch ist alles drinnen.

Denn ist es wirklich Erfolg, wenn wir mit z.B. 50 ein Großunternehmen aufgebaut haben, aber unsere Beziehung wird grade geschieden, die Kinder wollen nichts von uns wissen, weil wir sowieso nie für sie da waren und wir mit einem Herzinfarkt im Spital liegen? Das ist doch kein Erfolg! Natürlich sollen wir gutes Geld verdienen, materiell abgesichert sein, komfortabel leben können oder auch Millionär werden, je nach persönlichem Geschmack – aber unser Leben, unsere Beziehungen zu Partnern, Kindern und Familie, unser Mensch-Sein, das sind doch die Dinge, die uns zu innerer Zufriedenheit, zu Freude und zu Begeisterung im Leben führen – das darf doch nicht zu kurz kommen. Und genau darauf geht Jack ein.

Und das zweite ist die Balance, die ich in diesem Programm gefunden habe. Die Balance zwischen weichen Faktoren, wie Lebenszweck, meine Vision für mein Leben, und dann aber auch die praktischen und konkreten Strategien, wie aus dem Traum auch verlässlich Realität werden kann. Kurzum, Erfolg auf einer viel weiteren Basis als nur Geld und Ruhm.

business-on.de: Ein weiterer Aspekt Ihrer gemeinsamen Arbeit ist ja auch der Zusammenhang oder besser gesagt der Gegensatz von Willenskraft und Gesetz der Anziehung? Was ist dazu Ihre Meinung?

Martin Laschkolnig: Jack ist ja vielen Menschen in Deutschland auch durch den Film und das Buch „The Secret – Das Geheimnis“ bekannt. Darin geht es um das Gesetz der Anziehung, d.h. dass das, was wir denken und fühlen, zu unserer Wirklichkeit wird. Manche haben sich jetzt aber nur auf diesen Aspekt des Wünschens und Visualisierens konzentriert. Quasi ich wünsch mir ein Auto, einen Partner, etc. und das Universum liefert. Ja, das Universum liefert, wenn wir uns dafür öffnen, gibt es innere Führung und Anleitung – aber oftmals kommt diese auch als Impuls zur Handlung. Wenn ich den dann ignoriere und einfach am Sofa sitzenbleibe, dann brauche ich mich nicht wundern, wenn nichts passiert.

Auf der anderen Seite sind so viele Menschen so im täglichen Hamsterrad und den Zwängen der Gesellschaft gefangen, dass sie diese innere Stimme gar nicht mehr wahrnehmen. Und die versuchen dann, sich mit Willenskraft dann ihre Bahn zu erkämpfen ... und wie man an den immer wachsenden Burnoutraten sehen kann, funktioniert das wohl auch nicht so ganz.

Jack hat mir mal erzählt, „dass all diese Dinge, die erscheinen, als ob sie Gegensätze wären oder miteinander im Konflikt stehen, eigentlich Teile eines rhythmischen Auftretens sind. Es gibt eine Zeit für den Einsatz von Willenskraft und eine Zeit des Loslassens. Es gibt eine Zeit, um starke, zielgerichtete Intentionen zu setzen und eine Zeit des Annehmens, was präsent ist. Die Kunst ist, zu wissen, wann was an der Reihe ist. Beim Schifahren ist es so ähnlich, wenn Du einen Schwung setzt, tust Du das besser mit Willenskraft und Einsatz, aber genauso gibt es Momente, in denen man loslässt und sich der Piste anpasst. In meinem Leben integriere ich das so, dass ich immer prüfe, ob meine Ziele, die ich mir setze, auch mit meinem wahren Lebenszweck und meinem höheren Selbst übereinstimmen.“

Genauso war es auch mit „Hühnersuppe für die Seele“ – der Titel kam z.B. aus einer Meditation, die Jack machte. Sie unternahmen sehr viel, auch mit viel Willenskraft, um dieses Buch und die daraus entstandene Buchreihe zu einem Erfolg zu machen. 130 Millionen entstehen nicht von selbst – aber er hielt auch immer wieder inne, um in sich zu checken, ist das noch in Übereinstimmung mit dem „größeren Plan“, wenn wir es so nennen möchten. Beides ist also wichtig.

business-on.de: Im Januar 2012 können wir Jack Canfield nun das erste Mal live erleben hier in Deutschland. Wie und wo wird das genau stattfinden?

Martin Laschkolnig: Ja, Jack wird bei diesem einmaligen 2-Tages-Event am 28. und 29. Januar 2012 zum Thema „Glücklich zum Erfolg“ in der ARENA Ludwigsburg den Hauptteil der Zeit mit den Teilnehmern verbringen. Das wird nicht nur in Form eines Vortrages stattfinden, sondern auch Erfahrung übermitteln – damit die Teilnehmer wahrhaftig erleben, wie es anders und besser sein kann. Jack wird natürlich simultan übersetzt, man kann ihm also auf Englisch folgen oder die deutsche Übersetzung hören. Es gibt aber auch noch weitere, fantastische Vortragende, die aufeinander abgestimmt, tolle Inhalte, Praxistipps und Erfahrungen weitergeben werden. Dabei sind auch Nikolaus Enkelmann, Lothar Seiwert, Torsten Will und ich selbst. Ich werde den Teilnehmern eine ganz praktische Methode mitgeben, mit der man Frust, Stress, Angst und innere Blockaden manchmal sogar in wenigen Minuten auflösen kann. Nicht unterdrücken, sondern wirklich auflösen. Futsch, weg, Ende (lacht). Und ein weiteres Highlight wird der Australier Blair Singer sein, der über das Meistern der inneren Stimme erzählt – sodass aus Ihrem inneren Kritiker ein innerer Unterstützer wird.

business-on.de: Wer sollte diese Veranstaltung auf jeden Fall besuchen? 

Martin Laschkolnig: Ich sag’s mal andersrum – wer unbedingt nichts in seinem Leben ändern will, jemand der denkt, dass das Leben nichts zu bieten hat, keine Gelegenheiten sieht und weiter unzufrieden sein will – der soll zu Hause bleiben.

Dieses Programm bietet wirklich für jeden etwas – egal ob Führungskraft, Verkäufer, Selbständiger, Networker oder auch Hausfrau oder Student. Es geht darum, ein zufriedeneres Leben mit mehr Erfolg zu haben, egal ob ich meine Beziehung verbessern möchte, meinen Lebenszweck finden will oder mehr verkaufen möchte, ohne mehr Stress zu haben, für all das können Sie an diesen beiden Tagen wertvolle Impulse und Erfahrungen mitnehmen. Ich glaube, dass nach diesen beiden Tagen das Leben nicht mehr dasselbe sein wird. Und nehmen Sie Ihren Partner mit – was für ein Geschenk, wenn Sie sich danach gegenseitig unterstützen können, Glück und Erfolg in Ihr Leben zu bringen und zu halten! Apropos Geschenk: Wäre das Ticket für „Glücklich zum Erfolg“ ein fantastisches Weihnachtsgeschenk? Schenken Sie Ihren Liebsten doch ein glückliches Leben. 

Martin Laschkolnig, geboren 1970, ist der Gründer und Leiter des Instituts für Potentialentwicklung in Linz, Österreich. Er ist der exklusive europäische Partner von America’s #1 Success Coach Jack Canfield, bekannt aus „The Secret“ und Co-Gründer des über 100 Millionen Bücher schweren „Hühnersuppe für die Seele“ Imperiums. 2004 veröffentlichte Jack Canfield das Buch „The Success Principles“ in dem er die Essenz von mehr als 40 Jahren Erfahrung und Forschung auf diesem Gebiet zusammenfasst. Durch Martin Laschkolnig sind diese Inhalte jetzt auch auf Deutsch verfügbar. Er ist ein begeisternder Redner, der sein Publikum inspirieren und motivieren kann – und dabei ganz konkrete Strategien und Inhalte vermittelt, die die Zuhörer am nächsten Tag bereits umsetzen können.

(Redaktion)


 


 

Martin Laschkolnig
Jack Canfield
Hühnersuppe für die Seele
Erfolgsprinzipien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Martin Laschkolnig" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: