Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Mediennutzung

Je jünger desto multitaskfähiger

Leisure Time Studie von Viacom Brand Solutions präsentiert spannende Einblicke zur parallelen Mediennutzung bei Jugendlichen.

Auf dem Smartphone den Facebook-Status auf den neuesten Stand bringen, dabei das neueste Jay-Z Video auf www.mtv.de schauen und gleichzeitig im abendlichen Fernsehprogramm zappen? Das ist nicht Jedermanns Sache - doch vor allem für die Teenager von heute ist das die leichteste Übung. Welche Medien parallel genutzt werden und welche dabei besonders gut zusammen passen, beleuchtet die Leisure Time Studie von Viacom Brand Solutions, der Sales Unit von MTV Networks Germany.

Untersucht wurden unter anderem die Mediennutzung im Tages- und Wochenverlauf sowie die Häufigkeit der Parallelnutzung verschiedener Medien. Insgesamt wurden dazu 702 14-29 Jährige aus Deutschland, zu gleichen Teilen männlich und weiblich, befragt.

Mediennutzung im Tages- und Wochenverlauf

Die Leisure Time Studie zeigt, dass sich die Präferenzen und die Intensität der Mediennutzung an Wochentagen im Vergleich zum Wochenende stark unterscheiden. Der Sonntag ist beispielsweise ein wesentlich TV- und Musikintensiverer Tag als ein Wochentag. An Wochentagen wiederum ist die Web TV Nutzung weit höher als an Wochenenden. Im Tagesverlauf gibt es beim Surfen im Internet keine Primetime wie im TV, stattdessen wird Internet im Tagesverlauf mit leicht ansteigender Intensität genutzt, während es in der TV Nutzung heute noch immer die "klassische" Primetime auch bei Jugendlichen gibt. Andererseits wird Web TV im Tagesverlauf wie normales Fernsehen genutzt.

Parallele Mediennutzung

Die zeitgleiche Nutzung verschiedener Medien ist bei den 14-29 Jährigen weit verbreitet: 26 Prozent der TV Nutzung findet parallel zu anderer Mediennutzung statt. Selbst in der Primetime wird zeitgleich im Internet gesurft (60 Prozent) aber auch DVDs (16 Prozent) und Web TV (14 Prozent) kommen zur parallelen Nutzung in Frage. Je jünger die Zuschauer, desto ausgeprägter ist die zeitgleiche Anwendung verschiedener Medien. Bei den 14-19 Jährigen sind es 33 Prozent, in Alter von 20-24 Jahren 30 Prozent und bei den 25-29 Jährigen 18 Prozent. Bei den MTV Heavy Viewern ist diese Phänomen sogar noch stärker ausgeprägt (14-19 J. 44 Prozent; 20-24 J. 46 Prozent; 25-29 J. 26 Prozent).

(ddp)


 


 

Mediennutzung
Internet
TV
Smartphone
Facebook
MTV
Viacom Brand Solutions
Studie
Freizeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mediennutzung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: