Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Interview Josef Kuffer & Michael Elias

"Mobile Couponing steht erst am Anfang seines Eroberungsfeldzugs!"

Josef Kuffer und Michael Elias sind Geschäftsführer der Kuffer Marketing GmbH, die unter anderem die bekannten Gutscheinbücher vertreibt. business-on.de sprach mit den beiden über das Couponing-Geschäft und die neuen Möglichkeiten im Smartphone-Bereich.

business-on.de: Wie ist die Idee zum Gutscheinbuch entstanden und was hat sich in der Zwischenzeit getan?

Josef Kuffer: Die Idee hatte ich zum Fall des Rabatt-Gesetzes 2001 (zur Rabatt Definition). Ein Jahr später ist die erste Ausgabe für Regensburg erschienen. Damit waren wir die ersten, die das Prinzip „Gutscheinbuch“ auf dem deutschen Markt angeboten und etabliert haben. Heute besitzt jeder 10. Regensburger ein Gutscheinbuch – insgesamt verkaufen wir pro Jahr über 1 Million Bücher deutschlandweit. Mittlerweile haben wir das Sortiment auf rund 200 Ausgaben und um viele weitere Produkte nach dem Motto „2x genießen, 1x zahlen“ erweitert. Unsere Marktführerschaft begründet sich also auf jahrelange Expertise, Vertrauen bei Anbietern, Partnern und Kunden und immer neue Innovationen: Die Kuffer Marketing GmbH bietet Coupons seit 2006 an und seit 2010 sogar in einer Smartphone-App für unterwegs.

business-on.de: Für wen und wieso lohnt sich für Anbieter eine Beteiligung am Gutscheinbuch? Besteht für die Anbieter ein wirtschaftliches Risiko und welche Tipps geben Sie den Anbietern? 

Michael Elias: Das Angebot richtet sich an Unternehmer, die ihren Umsatz steigern, neue Kunden gewinnen, Bestandskunden binden und Werbekosten sparen wollen. Im Gegensatz zu vielen anderen Couponing-Anbietern ist bei der Kuffer Marketing GmbH Gutschein-Anbietern die Teilnahme kostenlos und es fallen keine Abgaben vom Umsatz mit den Coupons an. Durch die ausführliche und übersichtliche Präsentation und vor allem ohne versteckte Kosten werden die Anbieter professionell und ohne Risiko vermarktet: Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass es sich für unsere Partner lohnt. Die Wiederholquote liegt bei 80 Prozent.
Als Tipp kann man Teilnehmern mit auf den Weg geben, dass das Angebot attraktiv sein sollte. Der Kunde weiß ein Lockangebot sehr wohl von einem echten Vorteil zu unterscheiden. Einschränkungen sollten vorab auf dem Gutschein vermerkt werden, dann klappt auch alles reibungslos.

business-on.de: Bisher hat sich die Kuffer Marketing GmbH überwiegend auf lokale Coupons beschränkt. Jetzt bringen Sie ein Deutschland-Buch heraus. Was hat Sie zu dieser Entscheidung gebracht und welche Anbieter sind dort vertreten?

Michael Elias: Wir sehen in unserer Expertise in der Regionalität eine große Chance, diese auch zukünftig überregional auszubauen. Anbieter im Deutschland-Buch werden Marken sein, denen wir eben eine sehr hohe und effiziente überregionale Aufmerksamkeit und Reichweite bieten können. Welche? Lassen Sie sich überraschen…

business-on.de: Das internationale Pendant Groupon plant einen Börsengang und ist eines der am schnellsten wachsenden Internetunternehmen. Wie sehen Sie diese Entwicklung und was bedeutet das für Ihr Unternehmen? 

Michael Elias: Wir sehen Groupon nicht unbedingt als Pendant, vielmehr als einen komplementären Marktteilnehmer: Das „Deal-Modell“, für das Groupon steht, eignet sich zur kurzfristigen und aktionsgetriebenen Interessentengewinnung, wir hingegen haben uns mit unserem 2für1-Prinzip spezialisiert. Die Vorteile für die Anbieter liegen in den geringen Kosten verbunden mit einem hohen Wirkungsgrad in der kontinuierlichen und langfristigen Kundengewinnung und Kundenbindung.
Wir freuen uns aber natürlich darüber, dass durch Coupon-Riesen wie Groupon das Thema Couponing in den Medien Beachtung findet und wieder im öffentlichen Interesse steht.

business-on.de: Über Groupon war zu lesen, dass teilweise die Preise der Online-Shops, zu dem Zeitpunkt während der Gutschein gekauft werden kann, günstiger sind, als zu dem Zeitpunkt ab dem man diesen Gutschein einlösen kann. Kennen Sie das Problem und wie viel Einfluss haben Sie darauf?

Michael Elias: Davon haben wir gehört. Natürlich ist das bei uns nicht so. Ob das Problem auf Anbieterseite oder auf Groupon-Seite liegt, kann ich hier nicht beurteilen. Bei Angeboten aus unserem Haus ist dieses Problem bisher nie aufgetreten.

business-on.de: Seit August 2010 gibt es auch eine Gutscheinbuch-App. Von Computerbild wurde die App zum Testsieger gekürt. Was machen Sie anderes als die Konkurrenz?

Josef Kuffer: Bei uns gibt es nur faire Angebote ohne Haken und ohne versteckte Kosten für Unternehmen und für Verbraucher. Daneben hat unsere App in den Kategorien „Angebote und Preise“, „Qualität“, „Bedienungsfreundlichkeit“ und „Sicherheit, Service und Recht“ die Jury überzeugt. Transparenz und ein echter Vorteil für alle Beteiligten sind unsere USPs.

business-on.de: Sie wollen mit Ihren Coupons auch ein junges Publikum ansprechen. Die jungen Leute erreicht man heutzutage ja überwiegend über soziale Netzwerke. Welche Plattformen nutzen Sie und wie aktiv sind Sie da?

Michael Elias: Wir sind auf Facebook und Twitter sehr aktiv und denken über den Einsatz weiterer Social Media Pattformen nach. Die Resonanz ist sehr positiv und wir verzeichnen laufend steigende Fanzahlen. Hier ist vor allem schön, dass man den direkten Draht zu seinen Kunden hat, Anregungen und Kritik können direkt und unbürokratisch ausgetauscht werden.

business-on.de: In einem Interview haben Sie mal gesagt, der Markt für Gutscheine sei noch nicht ausgereizt. Was kommt bei Ihnen als nächstes?

Michael Elias: Mobile Couponing steht erst am Anfang seines Eroberungsfeldzugs! Bis 2014 werden Gutschein-Einlösungen per Handy aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sein. Deshalb erweitern wir unser Angebot in der App um zusätzliche Vorteile für den Kunden. Man darf das Unternehmen Kuffer Marketing und unsere App also gespannt im Auge behalten.

business-on.de: Wagen wir einen Blick in die Zukunft. Wo sehen Sie den Couponingmarkt in zehn Jahren?

Michael Elias: Bis dahin wird sich Couponing bei Unternehmen und Kunden etabliert haben und eine Werbeform wie Anzeigenschaltung sein. Der Couponingmarkt wird sich bis dahin konsolidiert haben, unseriöse Anbieter werden wieder verschwunden sein. Hier darf man ruhig den Blick in den amerikanischen Markt riskieren, der uns im Bereich Couponing ja um einiges voraus ist. 

business-on.de: Nutzen Sie privat auch Coupons? 

Michael Elias: Klar, selbstverständlich.

Josef Kuffer: Natürlich.

business-on.de: Vielen Dank für das Gespräch!

(Dana Breidenbach)


 


 

Josef Kuffer
Michael Elias
Kuffer Marketing GmbH
Mobile Couponing
Gutscheinbücher
Smartphone
Coupons
App
Groupon
Twitter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Interview" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: