Sie sind hier: Startseite München Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Fahrtraining

Telekom schickt Mitarbeiter in die Fahrschule

T-Systems bietet ihren Mitarbeitern ein kostenloses Fahrtraining an. Durch eine veränderte Fahrweise lassen sich bis zu einem Viertel des Kraftstoffverbrauches einsparen.

Dies schont nicht nur den Geldbeutel, sondern reduziert auch den Ausstoß klimaschädlicher Abgase wie Kohlendioxid (CO2). Die Verringerung der CO2-Emissionen ist ein wesentliches Ziel in der Nachhaltigkeitsstrategie der Deutschen Telekom.

Der durchschnittliche Verbrauch der Telekom-Geschäftsfahrzeuge liegt bei rund 7,5 Liter auf hundert Kilometer. Dies entspricht einem Kohlendioxid-Ausstoß von 174 Gramm pro Kilometer. Durch eine umweltfreundlichere Fahrweise lassen sich bis zu 44 Gramm CO2 pro Kilometer einsparen. Bei einer durchschnittlichen Fahrleistung von rund 21.500 Kilometern im Jahr, reduziert sich der CO2-Ausstoß um rund 964 Kilogramm pro Fahrzeug. Bis 2012 sollen rund 4.200 T-Systems-Mitarbeiter in der ökologischeren Fahrweise geschult werden. Der Einspar-Effekt liegt dann bei etwa 4.000 Tonnen pro Jahr. Um diese Menge Kohlendioxid der Atmosphäre binnen eines Jahres zu entziehen, müsste ein 400 Hektar großer Wald angepflanzt werden.

Neben der Öko-Ausbildung, absolvieren die Führungskräfte auch ein Sicherheits-Training. Dadurch lernen die Teilnehmer, das Fahrzeug in kritischen Situationen besser zu beherrschen sowie Gefahren durch eine vorausschauende Fahrweise zu vermeiden.

(ots/ Deutsche Telekom AG)


 


 

Fahrtraining
Telekom
Mitarbeiter
Fahrschule
T-Systems
Kraftstoffverbrauch
CO2
Sicherheits-Training

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrtraining" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: