Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Mobile-Shopping

In den Kinderschuhen: Shoppen per Handy

"Noch steckt Mobile-Shopping, also das Einkaufen mit Handy und Co, in den Kinderschuhen, aber das Potenzial ist gewaltig", sagte in Berlin Olaf Roik, E-Commerce-Experte des Handelsverbands Deutschland (HDE).

Rund 100 Millionen Handys gebe es in Deutschland, Tendenz steigend. Aber erst mit größeren Bildschirmen, schneller Datenverbindung, optimierter Darstellung von Internetseiten und entsprechend angepasster Webshops werde es für die Kunden interessant, sie auch zum Shoppen zu nutzen.

Mobile Endgeräte würden immer mehr zur Schnittstelle persönlicher und beruflicher Kommunikation: Ob E-Mail, Börsenkurse, Reisebuchung, Web-Check-In, Navigation, Nachrichten, Wetter oder lokale Shopping-Angebote – das Handy vereine vielfältige Angebote und biete auch dem Handel einige interessante Möglichkeiten, die unter dem Schlagwort Mobile-Commerce diskutiert werden. "Anwendungen auf dem Smartphone wie die Anzeige lokaler Shoppingangebote, können mit Navigationsanwendungen kombiniert die Verbindung zum stationären Handel herstellen", erläuterte Roik. Entsprechende Programme seien für immer mehr Handys verfügbar.

(HDE)


 


 

Mobile-Shopping
Handy
Shoppen
Bildschirm
Datenverbindung
Webshops
Smartphone

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mobile-Shopping" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: