Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
Bettensteuer

Keine Bettensteuer in München - was sagen Sie dazu?

Michael Hahn, Geschäftsleitung des Hotel Hahn München, verrät business-on.de, was er von der nicht genehmigten Bettensteuer hält.

»Wir sind froh, dass die Bettensteuer, wie es scheint, vom Tisch ist. Ich verstehe nicht, warum München als einzige Stadt neben Köln das brauchen soll. Wenn die Bettensteuer eine Tourismusabgabe wäre, die auch Taxiunternehmer und Geschäfte zahlen müssten, also alle Dienstleister, die vom Tourismus profitieren, um Werbung für München zu machen und größere Kongresse usw. anzulocken, wäre das sinnvoll. Aber eine Bettensteuer, die nur Hoteliers zahlen müssen, ist aus meiner Sicht ungerechtfertigt und ein Nachteil für München gegenüber den Metropolen, mit denen wir konkurrieren«, sagt Michael Hahn, Geschäftsleitung des Hotel Hahn München.

(Kathrin Hollmer)


 


 

Bettensteuer
Michael Hahn
Hotel Hahn
Tourismusabgabe
Hoteliers

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bettensteuer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: