Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Führerschein

Autofahren lernen ist in München laut ADAC "sehr teuer"

Autofahren lernen ist in mehreren bayerischen Städten wesentlich teurer als im übrigen Bundesgebiet.

Einer Untersuchung des ADAC zufolge kostet der Führerschein im oberbayerischen Freising mit durchschnittlich 2.219 Euro im bundesweiten Vergleich am meisten, wie der Automobilclub am Donnerstag in München mitteilte. Beim Vergleich der Preise von Fahrschulen wurden drei von fünf Städten im Freistaat mit "sehr teuer" bewertet. Am günstigsten ist der Führerschein in Wittenberg (1.371 Euro) in Sachsen-Anhalt.

Die Ergebnisse beruhen auf einem Vergleich der Preise von jeweils 30 Fahrschulen in 15 Großstädten sowie je 5 Fahrschulen in 15 Kleinstädten in Deutschland. Neben Freising erhielten auch München (Durchschnittspreis: 2.091 Euro) und Straubing (2.079 Euro) die Einstufung "sehr teuer". Nürnberg (1.818 Euro) und Hof (1.718 Euro) kamen ins Mittelfeld.

(dapd-bay Anna Ringle-Brändli)


 


 

Fahrschulen
Freising
Bundesvergleich
Führerschein

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrschulen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: