Weitere Artikel
Flughafen München

Mittlerweile rund 30.000 Menschen am Flughafen München beschäftigt

Der Flughafen München behauptet sich trotz weltweiter Finanz- und Wirtschaftskrise als zuverlässiger Beschäftigungsfaktor. Täglich produziert der Airport zwei neue Arbeitsplätze.

Wie aus der neuesten Arbeitsstättenerhebung der Flughafen München GmbH (FMG) hervorgeht, wurden zum Stichtag 31. Dezember 2009 insgesamt 29.560 Beschäftigte bei 549 am Flughafen München tätigen Unternehmen und Behörden gezählt. Damit ist die Mitarbeiterzahl gegenüber der letzten Erhebung aus dem Jahr 2006 um über 2000 bzw. acht Prozent gestiegen. Rein rechnerisch hat die „Jobmaschine“ Flughafen München in den letzten dreieinhalb Jahren damit täglich zwei neue Arbeitsplätze produziert.

Der Lufthansa-Konzern - derzeit stärkster Beschäftigungsmotor am Flughafen München - hat mit rund 9.200 Arbeitnehmern die Flughafen München GmbH (FMG) als größten Arbeitgeber am Airport abgelöst. Die Anzahl der Mitarbeiter in der FMG und ihren Tochterunternehmen liegt mittlerweile bei rund 7.700. Rund 85 Prozent aller Flughafenbeschäftigten arbeiten in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen. Dies übertrifft bei weitem den bayerischen oder Bundesdurchschnitt, der jeweils unter 70 Prozent liegt.

Ein wichtiges Indiz für die wirtschaftliche Bedeutung des Airports ist das Einkommen der Flughafenbeschäftigten. Rund 1,1 Milliarden Euro wurden im Jahr 2009 an Löhnen und Gehältern ausbezahlt. Damit ist die Kaufkraft der Beschäftigten, die in erster Linie der Flughafenregion zugute kommt, gegenüber der letzten Untersuchung erneut um ein Viertel angewachsen. Statistisch betrachtet werden pro Tag über drei Millionen Euro an Löhnen und Gehältern an die Airport-Mitarbeiter ausbezahlt. Das jährliche Durchschnittsgehalt der Flughafenbeschäftigten ist gegenüber 2006 von 32.000 auf über 37.000 Euro angestiegen. Damit liegt der Durchschnittslohn am Airport, bei dessen Berechnung auch Teilzeitkräfte und geringfügig Beschäftigte berücksichtigt wurden, sogar über dem bundesweiten durchschnittlichen Verdienst für Vollzeitstellen im Verkehrs- und Transportgewerbe.

Die meisten Airport-Beschäftigten leben nach wie vor im Landkreis Freising. Hier ist die Zahl der Mitarbeiter seit der letzten Erhebung um knapp 600 auf 6.116 (plus 11 Prozent) angestiegen. Der Anteil der Airport-Mitarbeiter, die aus dem Münchner Stadtgebiet kommen, hat sich um knapp 500 bzw. neun Prozent auf rund 5.800 Beschäftigte erhöht. Für 4.801 Mitarbeiter wurde ein Wohnsitz im Landkreis Erding angegeben. Das sind über 300 Flughafenbeschäftigte bzw. sieben Prozent mehr als bei der letzten Erhebung. Wenig Veränderung gab es dagegen in der Stadt und im Landkreis Landshut. Hier leben 2.951 Beschäftigte des Münchner Flughafens.

Der Großteil der Stellen am Flughafen München entfällt auf den eigentlichen Flugbetrieb. Insgesamt sind über 15.000 Arbeitnehmer und damit mehr als die Hälfte aller Flughafenmitarbeiter bei der Abfertigung von Flugzeugen, von Passagieren und Fracht, beim Catering, beim fliegenden Personal, dem Ticketverkauf und der Flugsicherung beschäftigt. Einen immer größeren Stellenwert nehmen auch die Bewachungs- und Sicherheitsaufgaben am Münchner Flughafen ein. In diesem Bereich arbeiten mittlerweile knapp 3.700 Beschäftigte, zwölf Prozent mehr als im Jahr 2006.

(Flughafen München GmbH)


 


 

Flughafen München
Beschäftigte
FMG
Münchner Flughafen
Arbeitgeber
Abfertigung
Fracht
Catering
Sicherheitspersonal
Sicherheitskontrollen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Flughafen München" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: