Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Mietpreise weltweit

Tokio am teuersten - München von Frankfurt auf Platz zwei in Deutschland verwiesen

Tokio hat die weltweit höchsten Mietpreise - so das Ergebnis der jüngsten "Accommodation Reports" von ECA International. Darin untersucht das Personalberatungsunternehmen die Mieten für ausländische Manager an weltweit über 130 Standorten.

3410 Euro kostet eine unmöblierte Dreizimmerwohnung mit circa 80 Quadratmetern in guter Lage in Japans Hauptstadt. Den teuersten Wohnraum innerhalb Europas gibt es in Moskau. Eine vergleichbare Wohnung schlägt mit ungefähr 2740 Euro monatlich zu Buche - eine Mietsteigerung um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

München zweitteuerste Stadt in Deutschland

In Deutschland zahlen Mieter in Frankfurt am meisten - 1000 Euro für eine Dreizimmerwohnung. Damit liegt die Bankenmetropole im weltweiten Ranking auf Platz 65 und in Europa auf Rang 22. München ist die zweitteuerste deutsche Stadt (67. weltweit). Es folgen Hamburg (76.) und Düsseldorf (82.). Günstigste deutsche Stadt im Ranking: Berlin, mit durchschnittlich 740 Euro Monatsmiete.

"Zwar sind die deutschen Städte im internationalen Mietpreis-Vergleich gefallen, freuen können sich deutsche Mieter darüber aber nicht", erklärt Susanne Grimm, Client-Services bei ECA International. "Denn tatsächlich sind die Mieten durchschnittlich um 3,5 Prozent gestiegen. Wegen der Euroschwäche ist Wohnraum in Deutschland vor allem für ausländische Manager aus Ländern mit starken Währungen günstiger geworden." Umgekehrt wird es für Europäer im Ausland umso teurer. Beispiel Tokio: Mietpreise in Yen sind um sieben Prozent gefallen, in Euro umgerechnet aber um 14 Prozent gestiegen. Für eine bessere Vergleichbarkeit wurden alle Preise in Euro umgerechnet.

Moskau hat europaweit London abgelöst

Europaweit hat Moskau das höchste Mietniveau, vor London. In der englischen Hauptstadt ist infolge der Krise die Verfügbarkeit von Hypothekendarlehen für Kaufimmobilien gesunken und die Nachfrage nach Mietwohnungen gestiegen. Hinter London rangieren Genf, Paris, Istanbul, Amsterdam und Stockholm. Besonders nachgegeben haben im Jahresvergleich die Mietmärkte in Athen, Bukarest, Madrid und Budapest. Am günstigsten mieten Expatriates Wohnungen in Ankara (116.) und Sarajewo (117.). Im weltweiten Vergleich liegt Tokio vor Moskau, Hongkong, London, Singapur, Caracas und Abu Dhabi.

Die jährlich durchgeführten Accommodation Reports von ECA International vergleichen Mietpreise an über 130 Standorten weltweit. Dabei steht Wohnraum in Gegenden im Fokus, der dem Standard von Expatriates entspricht. Die Ergebnisse dienen Personalabteilungen als Basis für die Berechnungen der Zuschüsse für angemessene Wohnverhältnisse im Ausland tätiger Mitarbeiter.

Einen ausführlichen Bericht sowie Tabellen mit den teuersten Standorten finden Sie hier:
http://www.presseportal.de/go2/Accommodation_Reports_2011

(Redaktion)


 


 

Mieten
Wohnraum
Frankfurt
Tokio
Mieter
Europa

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mieten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: