Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Wettaktion

München gewinnt seine Stadtwette

München hat seine Stadtwette um Spenden für ein Hilfsprojekt in Äthiopien gewonnen.

Bereits am Donnerstagmorgen und damit 13 Stunden vor dem offiziellen Ende um Mitternacht sei das Wettziel von 433.333 Euro übertroffen worden, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Demnach seien bisher 434.673 Euro auf dem Spendenkonto der von Karlheinz Böhm ins Leben gerufenen Stiftung "Menschen für Menschen" eingegangen.

"Ganz besonders bewegt hat mich, dass es diesmal weniger die Großspenden waren, sondern viele kleine Einzelspenden, die den Gewinn der Wette ermöglicht haben", sagte Oberbürgermeister Christian Ude (SPD). Der Erlös der Wette fließe in den Bau einer Schule für 1.200 Kinder.

Insgesamt beteiligten sich bei der Wettaktion laut der Stiftung, die in diesem Jahr ihr 30. Jubiläum feiert, 26 Städte. Dabei wetteten die Oberbürgermeister mit Karlheinz Böhm und seiner Ehefrau Almaz, dass sie es schaffen, in der Zeit vom 2. Mai bis 9. Juni jeden dritten Einwohner ihrer Stadt zu einer Spende von einem Euro für den Bau von Schulen in Äthiopien zu bewegen. Die meisten Einnahmen kommen laut der Stiftung mit mehr als 500.000 Euro aus Berlin.

(dapd-bay)


 


 

Wettaktion
Stadtwette
Hilfsprojekt
Äthiopien
Karlheinz Böhm
Christian Ude

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wettaktion" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: