Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Münchner Sportfestival

Münchner Sportfestival am Königsplatz

20 000 sportbegeisterte Münchner konnten sich am Sonntag, den 4. Juli, nach Herzenslust beim Münchner Sportfestival austoben. Das Sportamt der Landeshauptstadt München und die Burda Sport Group veranstalteten ein Sportevent mitten in der Stadt.

Münchner Sportfestival - Sport zum Anfassen

Zwischen Propyläen und Glyptothek konnte man beim Münchner Sportfestival von Baseball über Joga bis Klettern Sportarten kennen lernen, ausprobieren und erlernen. Über 50 Aktivitäten waren beim Münchner Sportfestival vertreten. Oberbürgermeister Christian Ude war ebenfalls beim Münchner Sportfestival vor Ort: „75 Prozent der Bevölkerung betätigen sich sportlich. Am Samstag waren überwältigende 40 000 Menschen im Olympiastadion um Deutschland gegen Argentinien siegen zu sehen. München pflegt alle Sommer- und Wintersportarten, das sieht man auch an diesem Festival. Das Sportfestival soll neue Sportarten vorstellen, wie Fahrrad-Polo oder Slackline.“ Das Münchner Sportfestival nutzten viele junge innovative Sportarten um sich einem breiteren Publikum vorzustellen.

Slackline, der Publikumsmagnet beim Münchner Sportfestival

Das wohl faszinierteste Sportgerät auf dem Münchner Sportfestival war das Slackline Band. Fünf Zentimeter breit, elastisch und auf etwa einem Meter Höhe gespannt. Auf diesem Schlauchband balancierten, hüpften und tanzten junge Sportler und internationale Profis um die Wette. Mit Raggae- und Dancehallmusik war das Szenario perfekt: als wäre man mitten im New Yorker Central Park und würde den Jungs beim balancieren zusehen. Von den Kunststücken der Profis animiert probierten es viele selbst aus, sogar Herr Oberbürgermeister Ude.

Bayathlon – der bayrische Biathlon

In etwas abgewandelter Variante präsentierte sich auch die olympische Sportart Biathlon auf dem Münchner Sportfestival. Um die Wette Rennen und Nägel ins Holz versenken, hieß es und das Ganze auch noch in bayrischer Tracht! Die Weißwurst und das Bier wurde also schon vor dem Verzehr abtrainiert. „Wir wollen die olympischen Spiele 2018 nach München holen. Wenn wir das schaffen, würde die ganze Welt auf München blicken und sehen, dass München mehr als nur den Fußball mit FC Bayern zu bieten hat. Nach den Sommerspielen 1972 , wäre der Zuschlag für 2018 großartig,“ so Ude.

Münchner Sportfestival - Ein voller Erfolg

Die Veranstalter des Münchner Sportfestivals freuten sich über die vielen Besucher, das Wetter und die ausgelassene Stimmung. „Die Begeisterung der Stadt für den Sport ist hier sehr schön zu sehen. Man sieht, dass der Sport Menschen bewegen und begeistern kann. Es ist eine Herausforderung so ein Sportfestival mit 20 000 Besuchern auf die Beine zu stellen, aber es lohnt sich, wenn man in die glücklichen Gesichter sieht.“ erklärte Karl Käusler vom Sportamt, der verantwortlich für Sportveranstaltungen ist. „Die Menschen hier sind verrückt. Sie rennen in Lederhosen um die Wetter und spielen auf Fahrrädern Polo. Aber es ist schön jung und alt zu sehen und wie der Sport alle miteinander verbindet.“

(Karolina Skrobol)


 


 

Münchner Sportfestival
Königsplatz
Sportamt
Burda Sport Group
Slackline
Bayathlon
Biathlon
Tracht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Münchner Sportfestival" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: