Sie sind hier: Startseite München Aktuell Messen
Weitere Artikel
TST Biometrics

Neue, betrugssichere Lösungen mit berührungslosem Fingerprint

Der Komponentenhersteller TST Biometrics GmbH stellt vom 13. bis 15. Oktober 2009 auf der it-sa in Nürnberg, dem Treffpunkt der Sicherheitsbranche, unterschiedliche Ausführungen seines betrugssicheren Fingerprintscanners BiRD 3 integriert in verschiedenen Lösungen vor.

Gegenüber kontaktbehafteten Systemen zeichnet sich der berührungslose Fingerprintsensor vorteilhaft aus. Er ist fälschungssicher, da keine latenten Fingerabdrücke möglich sind; zudem verfügt der Fingerprintscanner über eine integrierte Lebend- und Falschfingererkennung. Im patentierten Fingerprint-Sensor befindet sich eine State of the Art CMOS-Kamera; zusätzlich ist ein von TST speziell entwickeltes Beleuchtungssystem integriert.

Diese abgestimmte Kombination der Aufnahmetechnik garantiert exakte
Echtbilder des Fingerabdruckes mit maximaler Erkennungsleistung selbst bei unterschiedlichen ethnischen Gruppen. Besonders wichtig ist dies bei trockenen, feuchten, stark verschmutzten Fingern und vor allem bei schwach ausgeprägten Fingerlinien. Gerade bei hohem Personenaufkommen zeichnen sich die Vorteile des berührungslosen Systems aus. Durch das eingesetzte Verfahren können sich auf dem Sensor weder Schmutz, Bakterien noch sonstige Rückstände des Fingers ablagern. Damit werden nicht nur hohe Hygieneansprüche erfüllt - es entfällt selbst bei hohem Personendurchlauf der bei kontaktbehafteten Systemen bekannte Service- oder sonstige Supportaufwand.

Neben den bisherigen Ausführungen des Fingerprintsensors - Desktop und Wandmontage - ist ab sofort das „BiRD 3 Integration Set“ verfügbar. Die neue, wasserdichte Fingerprintsensor-Variante eignet sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Dank reduzierter Maße kann der Fingerprintscanner diskret in Kiosk- und SB-Systeme, Automaten- und Maschinenbereiche, Aufzüge, Drehkreuze, etc. eingebaut werden. Auf dem Messestand werden verschiedene Lösungen demonstriert.

Gemeinsam mit dem Partnerunternehmen ASTRUM IT GmbH stellt TST
das neue hochwertige Besucher-Managementsystem Visit.net FP vor. FP
steht für den patentierten Fingerprintsensor BiRD3 von TST. 2D-Barcode Reader und Labeldrucker sind ebenfalls integriert. Eine sichere, vorteilhafte Lösung für Unternehmen, die täglich viele Besucher mit individuellen Zutrittsprofilen und unterschiedlicher Besuchsdauer - wie Lieferanten, Geschäftspartner und Kunden - ohne Einsatz von zusätzlichem Personal oder Einrichtungen wie Drehkreuz empfangen möchten. Das Ein- und Auschecken führt der Besucher mit Visit.net FP selbsttätig durch.

Für Justizbehörden ist es angesichts der wachsenden Zahl von Abschiebehäftlingen sehr aufwendig, Personen zu erfassen und entsprechend wieder zu erkennen. Gemeinsam mit Astrum IT bietet die TST Biometrics GmbH für Behörden eine betrugssichere Lösung mit ihrem Fingerprintsensor. Personen ohne Bleiberecht werden zunächst per Fingerabdruck erfasst. Die Identität wird vor Abflug nochmals per Fingerabdruck überprüft. So können Personen ohne Bleiberecht verwechslungsfrei in ihr Ursprungsland zurückgeführt werden. Auch diese speziell für JVAs konzipierte Lösung wird auf der it-sa vorgestellt.

Dr. Markus Dilger, Geschäftsführer von TST Biometrics GmbH, wird im Forumsbereich der it-sa in Halle 5 zum Thema „Berührungslose Biometrie – Wege in die Zukunft“ referieren. Während der gesamten Messe steht das Team von TST für Produktpräsentationen und Gespräche zur Verfügung.

it-sa
13. bis 15. Oktober 2009
Messe Nürnberg
TST Biometrics
Halle 5 Stand 442

(TST Biometrics GmbH)


 


 

Dr. Markus Dilger
ASTRUM IT GmbH
TST Biometrics GmbH
Fingerprint-Sensor
Fingerabdruck
Lösung
Personal
Systemen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. Markus Dilger" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: