Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Aktuelle Lage in Japan

Erneut schweres Erdbeben im Nordosten Japans

Am heutigen Donnerstag hat es erneut ein schweres Erdbeben im Nordosten Japans gegeben. Auch eine Tsunamiwarnung wurde herausgegeben. Diese ist aber mittlerweile wieder aufgehoben.

Laut japanischer Wetterbehörde hatte das neue Erdbeben eine Stärke von 7,4 auf der Richterskala. Das Epizentrum des Bebens lag rund 40 Kilometer vor der Nordostküste unter dem Meeresgrund. 90 Minuten nach dem schweren Erdbeben wurde die zunächst erlassene Tsunamiwarnung für die Küste im Nordosten wieder aufgehoben.

Auch im mehr als 300 Kilometer entfernten Tokio war das Erdbeben spürbar. In der Hauptstadt wackelten etwa eine Minute lang die Gebäude.

Der japanische Fernsehsender NHK berichtete, dass die Arbeiter am havarierten Atomkraftwerk Fukushima evakuiert wurden. Weitere Schäden am Atomkraftwerk seien, laut der Betreiberfirma Tepco, nicht zu verzeichnen. 

Die Atomaufsicht teilte allerdings mit, dass das Atomkraftwerk Higashidori mit Notstrom laufe. Hier wurde die Elektrizitätszufuhr unterbrochen.

Das erneute Erdbeben sorgte auch an den internationalen Finanzmärkten für Unruhe, berichtet RP online. Der Ölpreis ist gesunken, weil eine weiter nachlassende Nachfrage aus Japan befürchtet wurde.

(Redaktion)


 


 

Japan
Erdbeben
Nordosten
Tsunamiwarnung
Epizentrum
Tokio
Atomkraftwerk
Fukushima
Higashidori

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Japan" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: