Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Anreise

Wie komme ich zum Oktoberfest?

Am 18. September beginnt das Oktoberfest in München. Schon jetzt sollte man sich Gedanken über die eigene Anreise machen.

Das Oktoberfest wird jedes Jahr von über sechs Millionen Menschen besucht. Deswegen sollte mans ich im Vorfeld bereits Gedanken machen, wie man am besten zum Oktoberfest anreist. 

Anreise mit dem Flugzeug

Reise Sie mit dem Flugzeug an? Dann fährt vom Flughafen die Flughafen-S-Bahn in etwa 40 Minuten zum Hauptbahnhof - Taxis gibt es für etwa 50 €. Außerdem haben natürlich alle gängigen Autovermietungen Niederlassungen am Flughafen.

Mit dem Auto zum Oktoberfest

Zum Oktoberfest sollte man auf keinen Fall mit dem Auto anreisen. Es gibt keinen Besucherparkplatz für das Oktoberfest. Von Vorteil ist es, das Auto am Hotel stehen zu lassen oder an einem der vielen Park & Ride-Plätze zu parken. Sämtliche Autobahnen rund um München sind außerdem stark befahren, mit einem Stau muss gerechnet werden. Es kann auch auf Bundesstraßen oder einen der Zubringer ausgewichen werden. Wer dennoch mit dem Auto in die Innenstadt von München fahren möchte, benötigt eine Umweltplakette. 

Anreise mit dem Reisebus

Zum Oktoberfest empfiehlt sich die Anreise mit dem Reisebus. Folgende Standplätze für Besucherbusse werden eingerichtet:

  • Südteil der Theresienwiese mit Zufahrt über Poccistraße/Hans-Fischer-Straße. Eine Wegweisung für Busse vom Mittleren Ring(Garmischer Straße) sowie von der Lindwurmstraße her wird eingerichtet.
  • Park+Ride-Anlage Messestadt Ost
  • Als Auffangparkplatz an den Wochenenden: ehemaliger IGA-Parkplatz Hansastraße

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Oktoberfest

In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag fahren alle U-Bahnlinien bis etwa 2.00 Uhr nachts. In den anderen Nächten sind die U-Bahnen bis ca. 1.00 Uhr  im 10-Minuten-Takt unterwegs. Die S-Bahnen S1 bis S8 bieten am Wochenende noch je eine Nachtfahrt an. Abfahrten sind im Stadtzentrum zwischen 2.10 Uhr und 2.40 Uhr. Zwischen Pasing und Ostbahnhof über Hauptbahnhof, Marienplatz verkehren die S-Bahnzüge ganztägig alle 2 bis 5 Minuten. Zu den einzelnen Vorortbereichen fahren die Bahnen im 20-Minuten-Takt.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.mvv-muenchen.de

Camping

Auf dem gesamten Gelände um das Oktoberfest sind Wohnmobile nicht zugelassen. Die Anfahrt und das Abstellen von Wohnmobilen ist dort auch tagsüber nicht gestattet. Im Wohnmobil am Straßenrand zu übernachten ist im ganzen Stadtgebiet von München nicht erlaubt.
Für Besucher mit Wohnmobilen werden deshalb während des Oktoberfestes zwei Sonderparkplätze eingerichtet: einer am De-Gasperi-Bogen und ein weiterer an der Siegenburger Straße.
Außerdem finden Sie in München auch zahlreiche Campingplätze.

Mit dem Taxi zurück

Hier stehen nach dem Oktoberfest-Besuch Taxis bereit:

  • Bavariaring am Brausebad
  • Theresienhöhe südlich vom Messeplatz
  • Theresienhöhe im Bereich der Bavaria
  • Esperantoplatz
  • Bavariaring an der Pettenkoferstraße
  • Beethovenstraße

Die große Münchener Taxizentrale erreichen Sie unter der Nummer: 089/ 21610.

Sind Sie bereits startklar für die Wiesn? Dann machen Sie doch mit bei unserem Gewinnspiel und gewinnen tolle Preise.

(Redaktion)


 


 

Oktoberfest
Anreise
Flugzeug
Hauptbahnhof
Park & Ride
Umweltplakette
Reisebus
Besucherparkplatz
U-Bahn
S-Bahn
öffentliche Verkehrsmittel
Camping
Taxi

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Oktoberfest" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: