Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
OLYMPIA

Tausende feiern Rückkehr der deutschen Medaillengewinner

München macht mit Blick auf 2018 Werbung in eigener Sache

Einen fulminanten Empfang haben Tausende Zuschauer den erfolgreichen deutschen Olympioniken nach ihrer Rückkehr aus Vancouver am Dienstag bereitet. Auf dem Münchner Marienplatz ließen sich rund 60 Mitglieder der Olympiamannschaft, darunter zahlreiche Medaillengewinner, von der Menge feiern. Zuvor waren die Athleten mit einem Autokorso durch die Innenstadt
chauffiert worden. Die Jubelarie stand auch vor dem Hintergrund der Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2018.

Als Doppelolympiasiegerin Maria Riesch als erste Sportlerin auf dem Rathausbalkon erschien, brandete tosender Beifall auf. Auf diesen Moment hatte die im Regen ausharrende Menge gewartet. Auch Karl Eugen Mauch und seine Frau Ursula aus der Nähe von Ulm standen, wenn auch etwas abseit vom großen Trubel, vor dem Rathaus. Gegen den Regen schützten sie ihre mit zahlreichen Pins von Biathlon-Wettbewerben geschmückten Filzmützen. "Das Wetter spielt keine Rolle", sagte der 58-Jährige, der stolz seine Jacke vom Magdalena-Neuner-Fanclub trug und eine Ratsche zum Krachmachen um den Hals hängen hatte. Beide waren hier, um die zweifache Goldmedaillengewinnerin im Biathlon zu feiern. In der ersten Reihe stehen wollten sie dennoch nicht. "Fotos und Autogramme habe ich schon genug", sagte Mauch. Dort, wo sonst der FC Bayern seine Meisterschaften feiert, war die Bühne bereitet für ein großes Fest. Nachdem sich die Athleten in das Goldene Buch der Stadt eingetragen hatten, wurden sie einzeln auf den Balkon gerufen und den wartenden Fans unter großem Jubel vorgestellt. Eine würdige Kulisse, nicht nur für die vielen erfolgreichen
Sportler, sondern auch für die Ambitionen einer ganzen Stadt, die Spiele in acht Jahren nach Bayern zu holen.

"Wir wollen versuchen, die aktuelle Begeisterung ein Stück weit mitzunehmen", sagte Jörg Weber von der Stabsstelle München 2018, die
die Stadt in Fragen rund um die Bewerbung berät. Gemeinsam mit Garmisch-Partenkirchen und dem Landkreis Berchtesgadener Land soll das ehrgeizige Ziel der bayerischen Landeshauptstadt gelingen. Die Feier auf dem Marienplatz könne ein Vorgeschmack sein auf das, was im Fall einer erfolgreichen Bewerbung auf die Stadt zukomme, sagte Weber.

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) blickt zuversichtlich auf die Entscheidung im Rennen um die Spiele: "Natürlich sind wir sehr optimistisch." In einigen Dutzend Gesprächen mit Mitgliedern des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Kanada habe er "große Sympathie" für die deutsche Bewerbung gespürt. Allerdings werde man sich nicht selbstzufrieden zurücklegen, sagte er. Als größten Konkurrenten für München nannte Ude das südkoreanische Pyeongchang.

Im Rathaus hatten sie in den vergangenen Tagen am Ablauf der Feierlichkeiten gefeilt. "Wir wollen ein starkes Bild für die Bewerbung in die Welt senden", sagte Rathaussprecher Stefan Hauf. Deshalb bildeten Athleten zusammen mit Schülern und Prominenten nach Ankunft des Autokorsos am Marienplatz die fünf olympischen Ringe nach. Willy Bogner, Chef der Olympia-Bewerbungsgesellschaft, filmte das Spektakel für den Bewerbungsfilm aus der Luft. "Wir lassen uns vom Regen die gute Laune überhaupt nicht verderben", sagte er. "Es geht um Sport, und dann muss man vor Regen und Schnee keine Angst haben."

Rathaussprecher Hauf nannte die Veranstaltung vom Dienstag einen "Brückenschlag von den Winterspielen in Vancouver zur heißen Bewerbungsphase für München". Bevor im Sommer die offiziellen Kandidatenstädte bekannt gegeben werden, müssen die Verantwortlichen
noch das Grundkonzept der Münchner Bewerbung einreichen. Es geht um
Verkehrsanbindungen, den Bau der Sportstätten und natürlich die Finanzierung. Welche Stadt letztendlich den Zuschlag für die Spiele erhält, erfahren alle Beteiligten in 490 Tagen. Die 25 Jahre alte Rennläuferin Riesch rief der Menge vom Balkon aus zu: "Bei dem Publikum, da fahre ich dann auch noch."

(ddp-Korrespondent Malte Werner)


 


 

Maria Riesch
Magdalena Neuner
Willy Bogner
Bewerbung
Olypmische Winterspiele
Olympia 2018
Olympia
Marienplatz
Rathaus

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Maria Riesch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: