Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
DOSB

Keine Olympia-Bewerbung für 2022

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) plant keine Olympia-Bewerbung für das Jahr 2022. Das geht aus einer Beschlussvorlage des DOSB für die Mitgliederversammlung am Samstag in Berlin vor.


In dem Papier heißt es: "Die Mitgliederversammlung spricht sich aufgrund ihrer derzeitigen Einschätzung dieser Fragestellungen dafür aus, zum jetzigen Zeitpunkt von einer Bewerbung um die XXIV. Olympischen Winterspiele und XIII. Paralympischen Winterspiele 2022 abzusehen."

Dennoch setzt sich der DOSB für Olympische Spiele in Deutschland ein: "Wir wollen Olympische Spiele in Deutschland. Wir stehen für eine erneute Bewerbung bereit, wenn die Rahmenbedingungen stimmen und begründete Aussicht auf Erfolg besteht." Es gelte, die Kernfragen nach den internationalen Chancen einer erneuten Bewerbung aus Deutschland abzuwägen, die eng mit der Wahl der Olympiastadt für das Jahr 2020 sowie den möglichen Konkurrenten für das Jahr 2022 zusammenhingen.

Die Stadt München war mit ihren Partnern Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgadener Land vor vier Monaten mit der Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2018 gescheitert. Den Zuschlag des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hatte das südkoreanische Pyeongchang erhalten.

(dapd-bay)


 


 

Olympia-Bewerbung
DOSB
Mitgliederversammlung
Winterspiele
Olympiastadt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Olympia-Bewerbung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: