Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Ude tritt aus

Neuer Aufsichtsrat für Olympiapark berufen

In einer Sitzung vergangener Woche hat Oberbürgermeister Christian Ude den Aufsichtsrat der Olympiapark München GmbH darüber informiert, dass er dem Stadtrat vorschlagen wird, ihn aus dem Gremium abzuberufen und statt dessen Sportbürgermeisterin Christine Strobl in den Olympiapark-Aufsichtsrat zu berufen.

Zur Begründung seines Vorschlags führte OB Ude aus: „In den letzten Jahren standen im Olympiapark Großprojekte von stadtweiter Bedeutung – wie die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 und die Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 – im Vordergrund. Gerade im Hinblick auf den (vor dem Bau der Allianz Arena) geplanten Umbau des Olympiastadions, die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland und die Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 war bisher die persönliche Mitgliedschaft des Oberbürgermeisters im Aufsichtsrat der Olympiapark München GmbH erforderlich.

Derzeit stehen aber insbesondere Entscheidungen bezüglich der Neu- und Umbauten im Olympiapark an, die sich maßgeblich auf die sportlichen Zukunftsperspektiven der Stadt auswirken werden. Auch wurde zwischenzeitlich von den Fraktionen im Stadtrat der Antrag „Hallenkonzept für München unter Einbeziehung des Olympiaparks“ gestellt. Daher werde ich dem Stadtrat vorschlagen, Christine Strobl in ihrer Eigenschaft als Sportbürgermeisterin an meiner Stelle in den Aufsichtsrat der Olympiapark München GmbH zu berufen.“

(Redaktion)


 


 

Aufsichtsrat
Olympiapark München GmbH
Christian Ude
Stadtrat
FIFA Fußball-Weltmeisterschaft
Christine Strobl

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Aufsichtsrat" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: