Sie sind hier: Startseite München Aktuell "München meint..."
Weitere Artikel
Einkaufszentrum

Mit den Pasing Arcaden eröffnete im März das zehnte Einkaufszentrum in München. Wie schätzen Sie den Trend zu solchen Zentren ein bzw. sind Sie selbst mit Ihrem Unternehmen in einem solchen Zentrum vertreten?

Jochen Hornberger, Inhaber der Noa Noa Stores in München und Regensburg, verrät business-on.de, wie er den Trend zum Einkaufen in Shopping-Zentren einschätzt.

»Ich denke es ist sehr abhängig vom Standort des jeweiligen Shoppingcenters, ob er stark angenommen wird oder eben nicht. In ohnehin bereits verwaisten Innenstädten mittelgroßer bis kleiner Städte, die nur noch aus Drogeriemarktketten und Mobilfunkanbietern bestehen, bietet eine Shopping Mall eine reizvolle Abwechslung und wird sicher dankend von einer breiten Bevölkerungsschicht angenommen. Größere Städte mit einer intakten Einzelhandelsstruktur im Innenstadtbereich oder gar kleinen, individuell geprägten Einkaufsgegenden wie dem Gärtnerplatzviertel in München ziehen meiner Meinung nach eine komplett andere Einkäuferschicht an, eher zu vergleichen mit dem klassischen Besucher jeder austauschbaren Großstadtfußgängerzone europaweit. Da ist der Durchschnittsgeldbeutel sicher nicht so zahlungskräftig gefüllt, wie im individuellen Einzelhandel - was sich ja durchaus oft durch das Portfolio der vertretenen Anbieter in einem Shopping Center manifestiert. Grundsätzlich denke ich - und das gilt natürlich auch ganz besonders für Outlet-Center - dass in solchen Shopping Malls weitaus stärker über den Preis, als über die gezielte Beratung und überzeugende Qualität verkauft wird. Wir sind mit unserem Label NOA NOA nicht in einem Center vertreten, da die Stützpunkte München und Regensburg jeweils eine attraktive Innenstadtstruktur und -kultur den Centern voraushaben. In diesen beiden Städten beobachten wir auch, dass Shoppingcenter sehr stark von vertikalen Anbietern dominiert sind und wir mit unserem Produkt dort an der allerobersten Preislage angekommen wären. Den Trend zum Shoppingcenter sehe ich somit also auf jeden Fall stark im eher ländlichen Bereich und würde mich - zumindest zum momentanen Zeitpunkt - nicht für ein Geschäft in einer Mall entscheiden«, sagt Jochen Hornberger, Inhaber der Noa Noa Stores in München und Regensburg.

(Kathrin Hollmer)


 


 

Pasing Arcaden
Jochen Hornberger
Noa Noa Stores
Shoppingcenter
Shopping Mall

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einkaufszentrum" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: