Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Gesundheitsreport

Pillenknick? Männer erstmals mit mehr Medikamenten als Frauen

Von wegen "ein Indianer kennt keinen Schmerz": Wie aus dem aktuellen Gesundheitsreport der Techniker Krankenkasse (TK) hervorgeht, haben Männer 2008 erstmals mehr Medikamente verschrieben bekommen als Frauen. Für den Report werden jährlich die Rezepte der über 2,7 Millionen bei der TK versicherten Erwerbspersonen zwischen 15 und 65 Jahren ausgewertet.

Danach lag das Verordnungsvolumen bei Männern mit durchschnittlich 178 Tagesdosierungen pro Kopf im vergangenen Jahr erstmals über dem der Frauen mit 175. Eine Tagesdosis entspricht dabei der empfohlenen Tageseinnahme eines Präparates. Das Volumen reicht also statistisch gesehen bei beiden Geschlechtern aus, um fast jeden zweiten Tag des Jahres ein Medikament in der vorgesehenen Dosis einzunehmen.

"Fast die Hälfte der Arzneimittel, die an Männer verschrieben werden, sind mittlerweile Herz-Kreislauf-Präparate, darunter vor allem Blutdrucksenker", erklärt Gudrun Ahlers, bei der TK verantwortlich für die Gesundheitsberichterstattung. "Gerade von diesen Beschwerden wissen wir, dass ein großer Teil auf eine ungesunde Lebensweise, das heißt falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Stress zurückgeht. Eine Veränderung des Lebensstils könnte den Patienten also bereits einen großen Teil Medikamente ersparen."

(Redaktion)


 


 

Gesundheitsreport
Medikamente
Techniker Krankenkasse
Rezepte
Arzneimittel
Patienten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gesundheitsreport" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: