Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Olympia 2018

München überzeugt bei Präsentation in Durban

München hat mit einer starken Auftritt den entscheidenden Tag für die Vergabe der Olympischen Winterspiele 2018 in Durban eröffnet. Die insgesamt 50-minütige Präsentation mit einer ganzen Reihe von Filmen vor den Mitgliedern des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) wurde mehrfach von Beifall unterbrochen.

Vor allem die Jodel -Einlagen von Willy Rehm aus Garmisch-Partenkirchen und der Auftritt von Franz Beckenbauer sorgten für Begeisterung. Auch die anderen neun Präsentatoren wie Bundespräsident Christian Wulff oder Katarina Witt spielten ihren Part überzeugend.

IOC-Vizepräsident Thomas Bach versprach ein "Festival der Freundschaft, dass die Welt in ihren Bann schlägt". Er hob die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt hervor und meinte mit einem Seitenhieb auf den favorisierten Konkurrenten Pyeongchang: "Es geht nicht darum, wie oft sich jemand beworben hat. Es geht um den Sport und die Gesellschaft von morgen. Sagen sie doch bitte Ja zu München 2018." 2018 werde Deutschland über 80 Jahre auf Olympische Winterspiele gewartet haben.

Der 65 Jahre alte Beckenbauer versprach unter dem Gelächter des Auditoriums, dass er im Fall des Zuschlags für München sofort mit dem Training anfangen werde, um sich für Olympia 2018 zu qualifizieren. IOC-Präsident Jacques Rogge bezeichnete die Präsentation als "exzellent", es wurden nur drei Fragen gestellt. Anschließend stehen die Präsentationen der Konkurrenten Annecy/Frankreich und Pyeongchang/Südkorea auf dem Programm.

(dapd-bay)


 


 

Olympia 2018
Präsentation
Durban
IOC
Franz Beckenbauer
Christian Wulff
Katarina Witt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Olympia 2018" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: