Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Nach 15 Jahren

Neuer Präsident für den Deutschen Bauernverband

Der Deutsche Bauerntag wählt heute im oberbayerischen Fürstenfeldbruck einen neuen Präsidenten des Deutschen Bauernverband (DBV). Einziger Kandidat für die Nachfolge des langjährigen Verbandschefs Gerd Sonnleitner ist Joachim Rukwied, Präsident des Landesverbands Baden-Württemberg.

Um das Amt der Vizepräsidenten bewerben sich Udo Folgart (Brandenburg), Werner Hilse (Niedersachsen), Norbert Schindler (Rheinland-Pfalz Süd) und Werner Schwarz (Schleswig-Holstein). Der 63-jährige Sonnleitner stellt sich nach 15 Jahren an der Verbandsspitze nicht mehr zur Wahl. Er will sich wieder mehr seinem Hof widmen.

Der neu gewählte Präsident soll am Donnerstag seine erste Grundsatzrede halten. Als Gast wird Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU) erwartet.

Die knapp 600 Delegierten aus 18 Landesverbänden und 46 weiteren Mitgliedsverbänden diskutieren beim Deutschen Bauerntag noch bis Donnerstag über die EU-Agrarpolitik, die Energiewende und eine verantwortliche Nutztierhaltung.

(dapd-bay)


 


 

Präsident
Deutscher Bauernverband
Agrarpolitik
Donnerstag

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Präsident" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: