Sie sind hier: Startseite München Finanzen Vorsorge
Weitere Artikel
Neuer Preisanstieg bei PKV

Erhöhung steht angeblich fest - “Versicherte werden systematisch hingehalten”

Ab 1. Januar 2012 müssen Kunden von Privatkrankenversicherungen (PKV) wieder tiefer in die Tasche greifen. Die Versicherungsmakler der Gesellschaften sind bereits informiert – die Versicherten aber noch nicht. “Sie werden wohl erst Ende November ihre Beitragserhöhungen per Post erhalten.”

Das jedenfalls vermutet Ozan Sözeri, Versicherungsberater und Initiator des unabhängigen Verbraucherschutzportals WIDGE.de.
“Die PKV-Konzerne halten die Versicherten bewusst hin. Sie verzögern die Mitteilungen, um die gesetzlich vorgeschriebene Sonderkündigungsfrist von vier Wochen in den von Feiertagen gefüllten Dezember zu verlegen.” Was viele Versicherte jedoch nicht wissen: Sie können jederzeit innerhalb der Gesellschaft einen günstigeren Tarif wechseln. Sözeri: “Nur das sagen ihnen ihre Versicherungsunternehmen nicht.”

„Bloß nicht überstürzt die Krankenkasse wechseln!“

Ozan Sözeri, der selbst jahrelang als Versicherungsmakler tätig war, warnt die Kunden: “Wer in den vier Wochen nach Erhalt der Beitragserhöhung überstürzt zu einer anderen Versicherungsgesellschaft wechselt, verliert seine Altersrückstellung, also bares Geld.” Die einzig verlustfreie Methode sei der Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft: “Dieser ist jederzeit möglich – unabhängig von Kündigungsfristen, schweren Vorerkrankungen oder dem Alter des Versicherten.” Jedoch seien die Versicherungskonzerne “wahre Meister darin, günstige Varianten im Tarif-Dschungel zu verstecken”, sagt Sözeri.

Es gibt auch bei der bestehenden Kasse günstigere Tarife

WIDGE.de (Abkürzung für: Wechsel innerhalb der Gesellschaft) hat sich innerhalb von eineinhalb Jahren von einem Start-Up zu einem etablierten Verbraucherschutzportal entwickelt. “Wir wollen, dass die Verbraucher das bekommen, was ihnen laut Gesetz zusteht: den Wechsel in einen günstigeren Tarif bei nahezu gleichem Leistungsniveau”, betont Geschäftsführer Daniel A. Baumgartner.

Weitere Informationen dazu gibt es unter: http://www.widge.de

Das unabhängige Verbraucherschutzportal für private Krankenversicherungen WIDGE.de (Abkürzung für: Wechsel innerhalb der Gesellschaft) wurde 2010 von Versicherungsexperten ins Leben gerufen. Über das Portal helfen sie Privatversicherten beim Wechsel innerhalb der Gesellschaft aus teuren Alttarifen in günstigere Alternativtarife. Dabei bleiben die Altersrückstellungen erhalten, der Leistungsumfang bleibt gleich und wird teilweise sogar verbessert. Nicht selten ermöglicht WIDGE.de Einsparungen von 40 Prozent und mehr. Ein Tarifwechsel dauert im Schnitt sechs bis acht Wochen und lohnt sich für Versicherte, die bereits länger als sieben Jahre in Ihre private Krankenversicherung einzahlen.

(Redaktion)


 


 

Private Krankenkasse
Versicherungsmakler
Privatversicherten
Verbraucherschutzportal

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Preiserhöhung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: