Sie sind hier: Startseite München Marketing Medien Blog
Weitere Artikel
Werben ja - aber wo?

Online- oder Printwerbung?

Für welchen Werbekanal sich ein Unternehmen im Rahmen einer Werbekampagne entscheidet, hängt von vielen Faktoren ab. Oft stehen Werbetreibende vor der Wahl zwischen Online-Werbung und klassischen Printanzeigen. Die Medienreihe auf business-on.de stellt in dieser Woche Online- und Printwerbung gegenüber und zeigt jeweilige Vorteile auf.

Die Online-Werbung nimmt mittlerweile einen immer bedeutenderen Stellenwert im Rahmen einer Mediaplanung ein. Eine Studie des BITKOM e.V. bescheinigte der Online-Werbung in 2009 sogar ein „Rekordjahr“. 

Online-Werbung zu betreiben bedeutet für Unternehmen, im Vergleich zu Printanzeigen, eine kostengünstige Alternative. Insbesondere für kleine Unternehmen ist diese Werbeform empfehlenswert. Klassische Printanzeigen sind, je nach Auflage und Reichweite des Printproduktes, meist teuer und zeitaufwendig. In der Regel wird eine externe Agentur mit der Herstellung einer Anzeige beauftragt , was zwangsläufig mit einem hohen Kosten- und Zeitaufwand verbunden ist. Die Online-Werbung dagegen ist günstiger und gleichzeitig mit weniger Risiko verbunden, was sie gerade für kleine Unternehmen zu einer interessanten Alternative macht.

Überdies kann der Werbeerfolg im Online-Bereich über die Klickraten oder Page Impressions genau gemessen werden. Streuverluste lassen sich somit besser vermeiden und die jeweilige Zielgruppe kann im Internet passgenau angesprochen werden. Wie viele Kontakte die Werbetreibenden mit einer Printanzeige erreichen, kann dagegen nicht exakt festgestellt werden. Nicht außer Acht gelassen aber werden sollte, dass über Printanzeigen insbesondere die ältere Generation oder diejenigen, die kein Internet nutzen, angesprochen werden können. 

Für die Online-Werbung spricht außerdem die Visualisierung der Anzeige. Eine Online-Anzeige kann grafisch aufgearbeitet und ebenso animiert werden. Zugleich besteht die Möglichkeit Videos zu integrieren, um komplexe Werbebotschaften zu übermitteln. Online-Anzeigen können zudem zu jeder Zeit aktualisiert werden. Im Printbereich sind die Gestaltungsmöglichkeiten diesbezüglich deutlich eingeschränkter.
Ein weiterer Vorteil der Online-Werbung ist in der Interaktion zu sehen. Die Zielgruppe kann im Internet direkt auf die Werbung reagieren und gelangt somit schneller zu dem werbetreibenden Unternehmen.

In einer Mediaplanung sollten idealerweise sowohl Werbekampagnen im Onlinebereich und in Printmedien berücksichtigt werden, um somit möglichst viele Kontakte der Zielgruppe zu erreichen. Im direkten Vergleich zwischen der Online- und Printwerbung überwiegen allerdings die Vorteile für Online-Werbung.

Insbesondere für kleine Unternehmen, die aus Kostengründen auf Printanzeigen verzichten, ist Online-Werbung eine effiziente und sichere Möglichkeit, ihre Zielgruppe anzusprechen.

(Dana Breidenbach)


 


 

Onlinewerbung
Printwerbung
Dana Breidenbach
Werbekanal
Mediaplanung
Klickraten
Page Impressions
Streuverluste
Printanzeige
Visualisierung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Onlinewerbung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von cFsGSHHEwRVm
18.10.12 23:07 Uhr
KLHoDrldmurIA

Idealerweise verste4rkt sich diseer Prozess hwseselceitig:Sobald Kunden, die fcber das Internet akquiriert wurden zufrieden mit der Leistung des Anbieters sind, ist ffcr diese die Hfcrde zum Abgeben einer Bewertung im Web auch nicht mehr hoch. Viele Bewertungen bedeuten wiederum viel individueller Content auf dem Firmenprofil, was zu besseren Rankings bei Google ffchrt, was automatisch in noch mehr Kontakten potenzieller Neukunden resultiert!

 

Entdecken Sie business-on.de: