Weitere Artikel
TV-Gruppe

ProSiebenSat.1 profitiert von steigenden Werbeeinnahmen

Steigende Werbeeinnahmen haben der Münchener TV-Gruppe ProSiebenSat.1 zu einem positiven Jahresstart verholfen.

Wie der im MDAX notierte Medienkonzern am Donnerstag mitteilte, stieg der um Einmaleffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ( Ebitda ) im ersten Quartal verglichen zum Vorjahr um 37,1 Prozent auf 128,6 Millionen Euro.

Begründet wurde die Entwicklung vor allem mit höheren Fernseh-Werbeeinnahmen in Deutschland. Der Gesamtumsatz des Konzerns kletterte im Auftaktquartal um 5 Prozent auf 658,4 Millionen Euro. Unter dem Strich verbuchte ProSiebenSat.1 einen Gewinn von 21,2 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von 1,7 Millionen Euro angefallen war.

ProSiebenSat.1 hat bislang keinen konkreten Ausblick für das Gesamtjahr abgegeben. Im Geschäftsbericht 2009 schrieb der mehrheitlich den Finanzinvestoren KKR und Permira gehörende Konzern lediglich, man wolle sowohl im laufenden als auch 2011 das bereinigte Ebitda erhöhen.

Die ProSiebenSat.1-Aktie legte nach der Veröffentlichung der Zahlen deutlich zu und notierten gegen 12.50 Uhr mit 9,9 Prozent im Plus bei 13,81 Euro.

(ddp-Korrespondent Ulrich Breitbach)


 


 

TV-Gruppe
ProSiebenSat.1
Werbeeinnahmen
Gesamtumsatz
Ebitda
Aktie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "TV-Gruppe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: