Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Bezahlbare Elektroautos

Geheime Mission: Prototyp der TU München besteht Praxistest

Ein bezahlbares Elektroauto für alle - das ist das Ziel von Münchner Forschern: Nach monatelangen Vorbereitungen hat der von der Technischen Universität München (TUM) entwickelte Prototyp des "Mute" abgeschirmt von der Öffentlichkeit seinen ersten Fahrtest in der Praxis bestanden, wie die Welt kompakt schreibt.

Demnach teilte die Uni am Mittwoch mit, der Kleinwagen mit 355 Zentimetern Länge, 155 Zentimetern Breite und 131 Zentimetern Höhe habe eine hervorragende Fahrdynamik gezeigt. Das Projekt soll den Weg zu einem Elektroauto ebnen, das zu gleichen oder sogar geringeren Kosten wie ein vergleichbares herkömmliches Fahrzeug hergestellt und auch betrieben werden kann. Mehr als 200 Studenten und Mitarbeiter von 20 Professoren des TUM-Wissenschaftszentrums Elektromobilität arbeiten an dem Pilotprojekt.

Auf leisen Sohlen

Noch ist die endgültige Form des "Mute" (englisch: der Stumme) geheim. Das Design wird erst auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main (15. bis 25. September) enthüllt. Von einer Serienreife ist das Fahrzeug aber noch entfernt. Dazu müsse noch einiges an Forschungsarbeit geleistet und dann ein Hersteller gefunden werden, hieß es. Der Zweisitzer mit Platz für etwa zwei Koffer soll mit einer Batterieladung mindestens 100 Kilometer weit kommen. Er hat 20 PS, beschleunigt in 6,8 Sekunden auf 60 Stundenkilometer und schafft 120 Stundenkilometer.
Hier geht es zur Meldung.

(Redaktion)


 


 

Elektroauto
bezahlbar
Jedermann
leise
Energiesparend
Prototyp
Mute
Praxis
Stundenkilometer
Projekt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Elektroauto" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: