Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Versandhandel

Otto belebt Marke Quelle wieder

Anderthalb Jahre nach der Quelle-Pleite kehrt die traditionsreiche Versandhandelsmarke zurück: Der Hamburger Otto-Versand wird im Lauf des Jahres die Marke Quelle wiederbeleben, wie die Nachrichtenagentur dapd am Donnerstag aus Handelskreisen erfuhr.

Quelle solle zum Anbieter vor allem von Waren aus den Bereichen Technik und Haushalt aufgebaut werden. Eine Quelle GmbH ist bereits in Hamburg gegründet worden.

Otto hatte nach der Quelle-Pleite im November 2009 die Markenrechte gekauft. Als ersten Schritt hatte Otto vor einem Jahr die Internetseite www.quelle.de wieder aktiviert. Bisher werden Kunden aber von dort nur zu anderen Otto-Marken wie Witt oder Heine weitergeleitet.

Otto hatte rund 65 Millionen Euro für die Markenrechte an Quelle, der Quelle-Marke Privileg und anderen Quelle-Marken ausgegeben. Außerdem hat Otto das Russland-Geschäft von Quelle übernommen. Die Marke Privileg hat Otto an den Haushaltsgeräte-Hersteller Whirlpool (Bauknecht) weiterverkauft.

Die Wiederbelebung von Quelle kann Otto vergleichsweise günstig durchziehen: Produkte und die Abwicklungstechniken für Versandgeschäfte sind im Konzern vorhanden. So könnten beispielsweise im selben Call-Center Bestellanrufe für Otto und für Quelle angenommen werden. Quelle war früher stark bei Artikeln wie Kühlschränken oder Herden, aber auch bei Mode für Kunden mit konservativem Geschmack. Der Otto-Versand gilt als führend bei aktueller Mode.

(dapd-bay Anna Ringle-Brändli)


 


 

Versandhandel
Quelle
Otto
Technik
Haushalt
Witt
Heine

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Versandhandel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: