Weitere Artikel
Ratgeber Energie

Gasanbieter-Wechsel lohnt sich

In den letzten zwei Jahren erhöhten sich die Gaspreise um rund neun Prozent und ein langer Winter lässt die Kosten weiter in die Höhe steigen. Wie man dennoch Heizkosten sparen kann? Ein Wechsel des Gasanbieters kann sich lohnen. Richtiges Heizen ist ebenfalls wichtig.

Um auch in der kalten Jahreszeit eine angenehm warme Wohnung zu haben, laufen die Heizungen in Deutschland auf Hochtouren und je länger der Winter andauert, desto höher ist am Ende die Abrechnung. Denn auch hier werden, wie auch bei Strom und Heizöl, die Preise erst einmal nicht mehr sinken. Dies zeigt der Vergleich der Kosten eines Musterhaushaltes mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh, welche sich von 2011 zu 2012 um über 100 Euro erhöhten.

Bis zu 500 Euro sparen

Das unabhängige Verbraucherportal Verivox und „Computer Bild“ geben allen Gaskunden den Rat ihre Abrechnungen und Verträge zu überprüfen und unter Umständen den Anbieter zu wechseln. Auf Grund der unterschiedlichen Beschaffungsstrategien, welche die Versorger verfolgen, sind die Preisunterschiede zwischen den Anbietern gewaltig.

Und es kann sich wirklich lohnen – Verivox hat errechnet, dass eine drei- bis vierköpfige Familie bis zu 500 Euro im Jahr durch einen Wechsel sparen kann.

Anbieterwechsel ohne Risiko

Der Wechsel zu einem günstigeren Anbieter ist leichter als viele Verbraucher denken. Ein Tarifrechner ermittelt über die Angabe der Postleitzahl und des zu erwartenden Jahresverbrauchs, den man der letzten Abrechnung entnehmen, kurzerhand, welche Anbieter die günstigsten Tarife für den eigenen Wohnort anbieten.

Laut Verivox empfiehlt es sich, nur Anbieter, die weder Vorauskasse noch Kaution verlangen, zu wählen. Denn sollte das Unternehmen insolvent gehen, so wäre das Geld höchstwahrscheinlich verloren. Zudem ist es hilfreich, sich die Kundenbewertungen vor Abschluss eines Vertrages durchzulesen.

Meist übernehmen sogar die Anbieter sämtliche Formalitäten; auch die Kündigung beim alten Versorger. Und man müsste sich nicht sorgen, dass bei einem Wechsel etwas schief läuft und man möglicherweise ohne Gas dasteht. Vom Gesetzgeber her wurde dafür gesorgt, dass jederzeit – auch bei einem Anbieterwechsel – Gas geliefert wird.

Kosten durch richtiges Heizverhalten senken

Durch Stoßlüftung von fünf bis zehn Minuten am Tag, statt dauerhaft gekippter Fenster, verhindert man eine zu starke Abkühlung der Räume. Wer Rollläden besitzt, sollte diese auch über Nacht schließen, da sie eine zusätzliche Isolation bieten. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Heizkörper nicht von Möbeln oder Vorhängen verdeckt werden, damit die Luft gut zirkulieren kann. Mit diesen schnell umzusetzenden Tipps lassen sich nach Angabe von Verivox die Heizkosten um rund 20 Prozent senken.

(Redaktion)


 


 

Anbieter
Verivox
Kosten
Wechsel
Abrechnung
Angabe
Versorger
Jahresverbrauch
Heizkosten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Anbieter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: