Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
  • 28.06.2012, 09:58 Uhr
  • |
  • München/Fürstenfeldbruck/Stuttgart
  • |
  • 0 Kommentare
Kommentar

Bauernpräsident Rukwied hält "Bauer sucht Frau" für überflüssig

Der neu gewählte Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, hält TV-Kuppelshows wie "Bauer sucht Frau" für überflüssig. "Ich kenne in meinem Umfeld viele junge Bauern, die kluge und attraktive Frauen und Freundinnen haben und sogar noch ein paar Kinder dazu", sagte der 50-Jährige den "Stuttgarter Nachrichten".

Von "unfreiwilligen Zölibatisten" unter Bauern könne nicht gesprochen werden. Daher entsprächen Kuppelshows im Fernsehen auch nicht der Realität. Die Zukunft des Berufsstands sei gesichert. Es sei nach wie vor attraktiv, Landwirt zu werden, betonte Rukwied. Er war am Mittwoch auf dem Deutschen Bauerntag im oberbayerischen Fürstenfeldbruck von 95,4 Prozent der rund 600 Delegierten zum neuen Verbandschef gewählt worden.

(dapd-bay)


 


 

Bauer
Kuppelshows
Freundin
Ehefrau
Rukwied
Statement

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bauer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: