Sie sind hier: Startseite München Aktuell
Weitere Artikel
SaM Solutions kooperiert mit DAAD

SaM Solutions kooperiert mit dem Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) und der Belarussischen Nationalen Technischen Universität (BNTU)

SaM Solutions, kooperiert mit dem Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) und der Belarussischen Nationalen Technischen Universität (BNTU) in Minsk. Gemeinsam eröffneten sie soeben ein von ihnen gegründetes wissenschaftliches Instituit zur Förderung der Germanistik an der BNTU. Ziel der Einrichtung ist es, Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern der Universität die notwendigen Sprachkenntnisse zu vermitteln, um in Deutschland zu studieren und zu forschen.

Die aktuelle Kooperation erfolgt vor dem Hintergrund, dass zahlreiche Kunden von SaM Solutions aus dem deutschsprachigen Raum stammen. Zu ihnen gehören Unternehmen wie Lexware, SAP, azh, Interface, oder Siemens. In der erfolgreichen Zusammenarbeit mit diesen sind sehr gute Sprachkenntnisse der eigenen Mitarbeiter von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund sind auch bereits heute zahlreiche ehemalige Stipendiaten des DAAD Mitarbeiter der SaM Solutions.

Die enge Zusammenarbeit von SaM Solutions mit der BNTU sowie anderen weißrussischen Hochschulen auf dem Gebiet der Informatik reicht bereits einige Jahre zurück. Durch sie ist das Unternehmen in der Lage, hervorragend qualifizierte Mitarbeiter für die eigenen Reihen zu rekrutieren. Das aktuelle Projekt knüpft an diese bewährte Zusammenarbeit an. Das Spektrum reicht dabei von allgemeinen Sponsoringaktionen und der gemeinsamen Organisation von Konferenzen über die Förderung wissenschaftlicher Forschungsarbeiten bis hin zur kompletten Ausstattung von Labors und der gezielten Förderung von Studenten.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier am 25. März 2009 unterstrich Boris Hrustalev, Rektor der BNTU, die Bedeutung der Zusammenarbeit mit dem DAAD und SaM Solutions für seine Hochschule. Der bei der Veranstaltung ebenfalls anwesende Aleksandr Radkow, Bildungsminister der Republik Weißrussland, betonte die Wichtigkeit der Hochschulinfrastruktur und der Informatik für sein Land. Max Huber, Vizepräsident des DAAD, beendete die Veranstaltung, indem er den hohen Stellenwert der Zusammenarbeit von Bildungseinrichtungen der beiden Länder betonte.

(Redaktion)


 


 

DAAD
Deutschen Akademischen Austausch Dienst
SaM Solutions
der Belarussischen Nationalen Technischen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "DAAD" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: