Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Schäden durch EHEC

Meldefrist für Obst- und Gemüsebauern läuft heute ab

Die von der EHEC-Krise betroffenen Obst- und Gemüsebauern müssen bis zum heutigen Dienstag ihre Schäden bei der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft melden, um am EU-Hilfsprogramm teilzunehmen.

Die Meldefrist für EHEC-Schäden läuft demnach nicht erst am 11. Juli, sondern bereits heute um 24 Uhr ab.

Durch die EHEC-Krise haben viele Gemüsebauern enorme Einkommenseinbußen erlitten. Der Verwaltungsausschuss in Brüssel hat am 14. Juni 2011 zugestimmt, ein EU-Hilfsprogramm für die betroffenen Gemüseerzeuger umzusetzen. Insgesamt will die EU hierfür bis zu 210 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Für die Teilnahme an diesem Verfahren ist es notwendig, die entstandenen wirtschaftlichen Schäden bei den zuständigen Stellen in den einzelnen Bundesländern mit einem Formblatt verbindlich anzumelden.

Zuständige Stelle für die Durchführung der Maßnahme in Bayern ist die
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL), Menzinger Str. 54
80638 München ((Telefax 089 / 17800 332).

Die Formblätter dazu können von der Internetseite der Landesanstalt für Landwirtschaft heruntergeladen werden. Für später eingehende Meldungen kann aus rechtlichen Gründen keine Entschädigung bezahlt werden.

Voraussetzung für eine Anmeldung ist, dass Erzeugnisse, wie Gurken, Tomaten und Kopfsalate, im Zeitraum vom 26.05.2011 bis 30.06.2011 nicht oder nur teilweise vermarktet werden konnten.

Hier finden Sie weitere Informationen und die entsprechenden Formulare.

(Redaktion)


 


 

EHEC
Schäden
Meldefrist
Obstbauern
Gemüsebauern
Landesanstalt
EU-Hilfsprogramm
Formblätter
Anmeldung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EHEC" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: