Weitere Artikel
  • 19.09.2012, 11:04 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Stuttgart
  • |
  • 0 Kommentare
Schnelles Netz

LTE in Deutschland noch unbekannt

Obwohl die Netzqualität Nutzern von mobilen Endgeräten immer wichtiger ist, scheint das Zukunftsthema LTE bei den Deutschen noch nicht angekommen zu sein. Das ergab die Deloitte-Studie "Global Mobile Consumer Survey", für die in Deutschland über 2.000 Mobilfunkkunden befragt wurden.

Nur 17 % der Befragten interessieren sich für LTE-Dienste, 42 Prozent kennen den Long-Term-Evolution-Standard nicht einmal. "Anbieter müssen die Vorteile von LTE deutlicher herausstellen, z.B. die Geschwindigkeit und geeignete Applikationen wie Videotelefonie und Streaming. Denn erst wenn Nutzern der Mehrwert von LTE erkennbar ist, wird sich auch das Interesse erhöhen", erklärt Dr. Andreas Gentner, Partner und TMT Leiter EMEA bei Deloitte.

Wachstumsstarkes Segment

Die Studie zeigt auch, dass Smartphones und Tablets weiterhin ein wachstumsstarkes Segment sind. Während Tablets eher für Aktivitäten wie Shopping, Musik-Streaming und Online Gaming eingesetzt werden, werden Smartphones überwiegend für kommunikative Zwecke genutzt. Allerdings sind die Absatzpotenziale von Tablets im Vergleich deutlich geringer. Sie bleiben auch künftig eine ergänzende Produktkategorie - werden aber keine anderen Endgeräte ersetzen. Smartphones sind hingegen bei 18- bis 34-Jährigen bereits verbreiteter als "traditionelle" Mobiltelefone. Und auch die anderen Altersgruppen ziehen nach: Durchschnittlich 22 Prozent der deutschen Verbraucher planen im nächsten Jahr die Anschaffung eines Smartphones.

(Redaktion)


 


 

Tablet
Smartphone User
LTE
Netzqualität
Endgeräte
Advertising
Apps
Verbraucher
Mobiltelefon
Smartphone
Dr. Andreas Gentner
Deloitte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tablet" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: