Sie sind hier: Startseite München Finanzen
Weitere Artikel
SEB Immoinvest

Immer mehr Experten raten zum Verkauf

Die eintägige Probewiedereröffnung des SEB Immoinvest am 07.05.2012 rückt unaufhaltsam näher. Gleichzeitig wächst das Medieninteresse an dem ungewöhnlichen Vorgehen des Managements des offenen Immobilienfonds. Wer noch nicht weiß ob er verkaufen oder halten sollte, hier sind ein paar Facts.

So befasst sich auch die Börsen-Webseite der ARD (boerse.ard.de) am 03.05.2012 ausführlich mit der Frage, die viele Anleger des SEB Immoinvest beschäftigt: Verkaufen oder Halten?
Bei dieser grundlegenden Entscheidung handelt es sich um eine sehr komplexe, mit vielfältigen und schwer durchschaubaren Konsequenzen verbundene Entscheidung. Die Last dieser Entscheidung überträgt das Fondsmanagement auf die vielen Privatanleger des SEB Immoinvest. Diesen Schachzug kommentiert die Börsenseite der ARD mit den Worten: “Die SEB selbst ist nach außen hin nach dem 7. Mai derweil fein raus. Egal, wie es laufen wird: Das Management kann immer sagen “Es war der Wille der Anleger”.”

DSW und Verbraucherzentralen raten zum Verkauf

Ungeachtet der Appelle des Managements des SEB Immoinvest, dass die Anleger ihre Anteile halten sollen, mehren sich die Stimmen, die zum Verkauf raten. Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) Marc Tüngler rät in einem Interview mit der Börsenseite der ARD eindeutig zum Verkauf. Er bezeichnet die Entscheidung, die die Anleger des SEB Immoinvest treffen müssen, als “eine Wahl zwischen Pest und Cholera”. Auch die Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg raten Anlegern zum Verkauf der Anteile des SEB Immoinvest.

Laut DSW-Hauptgeschäftsführer Tüngler biete die Entscheidung zum Verkauf, eine “hauchdünne Chance”, dem worst-case- Szenario Abwicklung zu entgehen. Denn die Abwicklung steht am Ende mehrere Entwicklungsmöglichkeiten des SEB Immoinvest. Sollte der Probehandelstag am 07.05.2012 scheitern, weil nicht alle Verkaufswünsche bedient werden können, droht das Aus des offenen Immobilienfonds. Doch selbst im Fall, dass am 07.05.2012 alle Verkaufsorders bedient werden können, sind Anleger, die sich für die Option Halten entschieden haben, noch nicht aus dem Schneider. Denn die weitere Entwicklung des SEB Immoinvest wird von Experten skeptisch abgewartet, da sie laut der Börsenseite der ARD die Abwicklung für “ohnehin kaum abwendbar” halten.

Interessengemeinschaft SEB Immoinvest

Auch der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Ralf Stoll von der Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rät Anlegern des SEB Immoinvest Verkaufsorder zu erteilen und ihre Hoffnung auf einen erfolgreichen Probehandelstag zu setzen. Die Anlegerschutzkanzlei Dr. Stoll & Kollegen wird augenblicklich von vielen Anlegern des SEB Immoinvest um Rat gefragt. Darüberhinaus bildet die Anlegerkanzlei Dr. Stoll & Kollegen eine Interessengemeinschaft für Anleger des SEB Immoinvest. Anleger des offenen Immobilienfonds sollten sich dieser Interessengemeinschaft anschließen, um ihre Interessen gebündelt besser durchsetzen zu können.

Quelle und Beitreiber des SEB Immoinvest Infoportal:Rechtsanwaltskanzlei Stoll & Kollegen

(Redaktion)


 


 

SEB Immoinvest
Anleger
Entscheidung
Börsen-Webseite
ARD
Abwicklung
Management
Immobilienfonds
Kollegen
Stoll

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SEB Immoinvest" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: