Weitere Artikel
SEO

Sichtbarkeit im deutschen Netz: Die Gewinner- und Verlierer-Webseiten im März

Monatliche Auswertung der SEO-Software SEOlytics

realestate.com, sparkasse-aachen.de und boards-united.com sind die Gewinner des "Visibility Rank"-Index der SEOlytics GmbH von März. Diese Domains konnten ihre Sichtbarkeit bei den großen Suchmaschinen im Vergleich zu allen im deutschen Netz sichtbaren Domains im letzten Monat am stärksten verbessern. Der monatliche Sichtbarkeitsgewinner ist die amerikanische Immobilienseite realestate.com, die ihre Rankings im Betrachtungszeitraum bei einigen wichtigen Keywords deutlich verbessern konnte, darunter das Suchwort "real estate" von Platz 3 auf Platz 1. Auch die Domain sparkasse-aachen.de hat ihre Sichtbarkeit durch gute SEO-Arbeit bei den wichtigen Keywords deutlich gesteigert.

Grund zur Freude gibt es auch beim SEO-Team des Möbel-Portals moebel.de. Die Domain wird nach einer Neubewertung jetzt wieder mit wichtigen Keywords wie "möbel" und "möbel online" im organischen Index gefunden und hat dadurch einen deutlichen Sichtbarkeitsgewinn erzielt. Ebenso profitiert die Autovermietung starcar.de von einer Neubewertung wichtiger Keywords durch Google.

Die größten Verlierer des SVR-Rankings sind pixel-partisan.de, twenga.de und alleangebote.com. Der Internet-Katalog pixel-partisan.de, der hin und wieder in einem Google-Filter verschwindet, gehört im März zu den Top-Verlierern. Die Shopping-Suchmaschine twenga.de verliert aufgrund einer Abstrafung durch Google signifikant an Sichtbarkeit in deutschen Suchmaschinen. Auch das Reiseportal alleangebote.com könnte durch eine unzulässige SEO-Optimierung negativ aufgefallen sein und dafür eine Penalty von Google bekommen haben.

"Eine seriöse und fortlaufende SEO-Optimierung ist essenziell für den Erfolg von Unternehmen im Internet. Nicht zulässige Optimierungen fallen irgendwann auf und bringen dadurch meist nur einen kurzfristigen Erfolg", warnt Christoph Brenner, CEO der SEOlytics GmbH.

Gewinner März 2010:

  1. realestate.com
  2. sparkasse-aachen.de
  3. boards-united.com 
  4. webhelp.de
  5. starcar.de
  6. moebel.de 
  7. vivogame.de
  8. semags.de
  9. skybet.com
  10. bbszene.de

Verlierer März 2010:

  1. pixel-partisan.de
  2. twenga.de
  3. alleangebote.com
  4. aua.com
  5. heine.de
  6. soundblaster.com
  7. solarberlin.com
  8. getmein.de
  9. arena-auf-schalke.de
  10. kaiserslautern.de

Die Grundlage des monatlichen Rankings ist der sogenannte SEOlytics Visibility Rank (SVR). Dieser Wert steht für die Sichtbarkeit einer Website in den Suchmaschinen (Google Yahoo, Bing) und gibt den Wert einer Domain bezüglich ihrer aktuellen Position wieder. In die Kennzahl fließen die Positionierung sowie das Suchvolumen und die durchschnittlichen Kosten für einen bezahlten Klick (CPC) auf Referenz-Keywords mit ein. Das Keyword-Set zur Berechnung des SVR setzt sich aus allen wichtigen deutschsprachigen Suchbegriffen der Suchmaschinen zusammen. Zur Orientierung: Ein SVR ab 7,4 aufwärts bedeutet, dass die Domain unter den Top-1000 der deutschen Domains rankt.

(Agentur Frau Wenk)


 


 

Suchmaschinenoptimierung
SEO
Google
Bing
SEOlytics GmbH
Domain
Keywords
Keyword-Set
Sichtbarkeit
Suchmaschine
Rankings
Optimierungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Suchmaschinenoptimierung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: