Weitere Artikel
Siemens

Siemens halbiert Zahl der Kurzarbeiter im ersten Jahresviertel

Vor dem Hintergrund der anziehenden Kundennachfrage hat der Münchener Technologiekonzern Siemens im ersten Jahresviertel die Kurzarbeit in Deutschland deutlich zurückgefahren.

Zwischen Januar bis Ende März sei die Zahl der Mitarbeiter in Kurzarbeit auf rund 3100 halbiert worden, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Zur Hauptversammlung des Münchener DAX-Konzerns Ende Januar hatte der Vorstandsvorsitzende Peter Löscher noch von 6000 Kurzarbeitern gesprochen.

Den Höhepunkt der Kurzarbeit hatte der Technologiekonzern im Juni
2009 erreicht, als 19 000 der 128 000 Mitarbeiter in Deutschland nur
noch kurz gearbeitet haben. Damals wie heute am stärksten betroffen
ist der Industriesektor und dabei vor allem das Geschäft mit der
Industrieautomatisierung und der Antriebstechnologie.

Die frühere Siemens-Tochter Infineon hat das Kapitel Kurzarbeit bereits hinter sich gebracht. Der Chiphersteller aus Neubiberg hat die Kurzarbeit an seinen Standorten in Deutschland und Österreich zum
1. Oktober 2009 ausgesetzt und bisher nicht verlängert, wie ein Sprecher sagte.

(ddp/poh/ton)


 


 

Siemens
Kapitel
Kurzarbeit
Mitarbeiter
DAX
DAX-Konzern
Hauptversammlung
Chiphersteller
Industrie
Technologie
Peter Löscher

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: