Weitere Artikel
Apple

Softwarefehler verantwortlich für die Datenspeicherung bei iPhone und iPad

Apple hat die Vorwürfe, er speichere auf seinen Geräten Bewegungsprofile der Nutzer, zurückgewiesen.

"Apple spürt nicht den Aufenthaltsort Ihres iPhones auf", erklärte der kalifornische Konzern am Mittwoch.

Allerdings gestand Apple Probleme beim Betriebssystem seiner iPhones und iPads ein. Ein Softwarefehler sei schuld daran, dass die Geräte so viele Daten über einen so langen Zeitraum speicherten. Den Fehler werde der Konzern "in Kürze" aber beheben.

Schon in Kürze solle es eine Gratis-Aktualisierung des umstrittenen Betriebssystems iOS geben, erklärte das Unternehmen. Statt mehr als ein Jahr sollten die Daten dann nur noch sieben Tage lang gespeichert bleiben.

(Redaktion)


 


 

Softwarefehler
Datenspeicherung
iPad
iOS
Betriebssystem
Softwarefehler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Apple" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: