Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Spargelsaison

Bayerische Bauern erwarten gute Spargelsaison

Die bayerischen Bauern können auf eine gute Spargelernte hoffen.

"Wir erwarten dieses Jahr eine tolle Saison", sagte der Geschäftsführer des Verbands der Süddeutschen Spargel- und Erdbeeranbauer, Simon Schumacher, am Dienstag auf ddp-Anfrage. Tendenziell beginne die Saison seit 2006 in Deutschland von Jahr zu Jahr immer früher.

Ein langer, kalter Winter sei nicht unbedingt hinderlich für das Edelgemüse - im Gegenteil. "Je tiefer der Spargel schläft, desto ausgeschlafener startet er ins Frühjahr", betonte Schumacher. Im
Vergleich zum Vorjahr werde sich die Ernte diesmal besser über die
Saison verteilen. Durch die schnelle und starke Erwärmung habe es
2009 eine "eine abnormale Riesenmenge" zu Saisonbeginn gegeben.

Im Winter sei der Stoffwechsel der Pflanzen eingefroren und die Knospen durch den Kältereiz sehr austriebswillig, erläuterte der Spargelexperte. Eine schnelle Erwärmung im Frühjahr und Sonnenstrahlen seien dann ausschlaggebend für die Zartheit der
Stangen.

In Deutschland gehört Bayern vor Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zu den frühesten Erntegebieten. Insgesamt wächst im Freistaat auf 2400 Hektar Spargel. Dabei liegt Oberbayern mit 22 Prozent des gesamtbayerischen Ertrags an der Spitze. Die bayerische Erntesaison wird am Montag (12. April) von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) auf dem Münchner Viktualienmarkt eröffnet und endet traditionell an Johanni, am 24. Juni.

(ddp/poh/ton)


 


 

Spargel
Saison
Spargelzeit
Spargelsaison
S Erwärmung
Frühjahr
Viktualienmarkt
Helmut Brunner
CSU

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Spargel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: