Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
SportAccord Convention

Gelungene Präsentation in London betont Stärken von München 2018

München 2018 präsentierte auf der SportAccord Convention in London, dem weltgrößten Sportkongress, das Konzept der Bewerbung. Vor der internationalen Sportgemeinschaft wurde herausgestellt, was München 2018 für die Olympischen Bewegung, die Athleten und als nachhaltiges Erbe der Spiele bereit hält.

München 2018 reiste mit einer hochkarätigen Delegation nach London. Katarina Witt, Kuratoriumsvorsitzende von München 2018, eröffnete die Präsentation und übergab anschließend an Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und an Christian Ude, Oberbürgermeister der Stadt München. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich sprach ebenso für München 2018 wie Ian Robertson, Vorstandsmitglied der BMW AG für Vertrieb und Marketing, und Bernhard Schwank, Vorsitzender der Geschäftsführung von München 2018.

Thomas Bach wandte sich mit einem deutlichen Versprechen an das internationale Publikum:
„Es ist die richtige Zeit, sich für München zu entscheiden. München 2018 kann der Olympischen Bewegung bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen helfen. Wir können beweisen, dass es möglich ist, nachhaltige und umweltfreundliche Olympische und Paralympische Winterspiele zu veranstalten. Wir können mit dem Sport die jungen Menschen erreichen und sie motivieren, selbst sportlich aktiv zu sein. Und wir können dazu beitragen, die Marke Olympia zu stärken – nicht nur in einem Markt, sondern für den gesamten Sport und die gesamte Olympische Familie. Dafür steht München 2018.“

Katarina Witt unterstrich die ambitionierte Vision des athletenfreundlichen Konzepts von München 2018: „Unsere Bewerbung ist von Athleten für Athleten konzipiert. Die Wahl einer „Host City“ ist nicht nur eine geographische Entscheidung. Vielmehr geht es darum, welche Erfahrungen und Erlebnisse die Athleten bei zukünftigen Olympischen Spielen sammeln sollen. München 2018 bietet allen Teilnehmern der Olympischen und Paralympischen Winterspiele das, wovon sie träumen: Unvergessliche sportliche Momente in ausverkauften Stadien mit begeisterten Fans."

Katarina Witts Vortrag wurde von einem emotionalen Film mit Bildern der Anfang Februar in Garmisch-Partenkirchen ausgetragenen FIS Alpinen Ski-WM begleitet. Internationale Stars, wie Lindsey Vonn, Eric Guay und Julia Mancuso, erklärten, warum sie gerne in Deutschland an den Start gehen.

Lindsey Vonn sagte während der Weltmeisterschaft in Garmisch-Partenkirchen: „Ich hoffe wirklich, dass München und Garmisch-Partenkirchen die Olympischen Winterspiele 2018 bekommen.“

Ian Robertson äußerte sich aus Sicht einer der zahlreichen deutschen Sponsoren im Wintersport: „Der Erfolg Olympischer Spiele bemisst sich an ausverkauften Stadien und hohen Einschaltquoten. Darin besteht der Erfolg für die Sponsoren, denn darauf hofft man. Ich kann mit Zuversicht sagen, dass München 2018 in der einzigartigen Lage ist, diesen Erfolg für den Sport und die Sponsoren sicherzustellen.“

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich unterstrich in London erneut, dass die Bewerbung Münchens, Garmisch-Partenkirchens und des Berchtesgadener Landes um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 volle Unterstützung aller Regierungsebenen genießt: „Alle politischen Ebenen stehen hinter München 2018. Bundespräsident Christian Wulff, Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bundesregierung unterstützen die Bewerbung zu 100 Prozent. München 2018 ist ein nationales Anliegen.“

Münchens Oberbürgermeister Christian Ude stellte die weltweit einmalige nacholympische Nutzung der Wettkampfstätten von 1972 heraus: „In den letzten 40 Jahren nach den Sommerspielen 1972 fanden im Olympiapark München mehr als 10.000 Veranstaltungen mit über 500 Millionen Besuchern statt. Damit ist der Olympiapark das Paradebeispiel für ein gelebtes olympisches Erbe und olympische Nachhaltigkeit. Mit den Winterspielen 2018 hat München zusammen mit der Olympischen Familie die einmalige Chance, diese Erfolgsgeschichte um weitere 40 Jahre zu ergänzen und damit 80 Jahre lebendiges olympisches Erbe zu gestalten.“

Thomas Schmid, 1. Bürgermeister der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen, und Michael Vesper, DOSB-Generaldirektor, sind ebenfalls in London, um für München 2018 zu werben.

(Bewerbungsgesell. München 2018 GmbH i.L.)


 


 

SportAccord Convention London München 2018 Katarina Witt Thomas Bach Christian Ude Lindsey Vonn

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "SportAccord Convention London München 2018 Katarina Witt Thomas Bach Christian Ude Lindsey Vonn" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: