Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft Interviews
Weitere Artikel
Stefan Merath

"Als Unternehmer kann ich mir gar nicht vorstellen, in einem anderen Unternehmen zu arbeiten"

muenchen.business-on.de befragt 2011 wieder Münchner UnternehmerInnen und führende „Köpfe“ der Wirtschaft zu ihren Einschätzungen und Erwartungen für das laufende Jahr. Stefan Merath ist Unternehmercoach der Unternehmercoach und deutscher Experte für Unternehmer aus kleinen und mittleren Unternehmen.

business-on.de: Was war für Sie das „Highlight“ des Jahres 2010?

Stefan Merath: Das war ganz privat: eine neue Beziehung.

business-on.de: Was war „Ihr“ Aufreger in 2010?

Stefan Merath: Das „Rettungs“paket für die verschuldeten europäischen Staaten. Aus meiner Sicht war das so, als ob man einem Heroinabhängigen auf Entzug eine extra große Spritze verpasst: kontraproduktiv und leidensverlängernd.

business-on.de: Welche Trends können Sie absehen, die Ihr Unternehmen im laufenden Jahr maßgeblich beeinflussen werden?

Stefan Merath: Mein Unternehmen ist glücklicherweise weitestgehend unabhängig von Trends. Es wuchs in der Krise um 40-60 Prozent pro Jahr und davor auch. Und wird es auch dieses Jahr wieder tun.

business-on.de:  Wenn Sie aktiv Politik mitgestalten könnten, welche Entscheidungen stünden für Sie im laufenden Jahr an?

Stefan Merath: Am liebsten die Einführung eines Entbürokratisierungsgesetzes: Für jede Zeile Gesetzestext, die erlassen wird, werden zwei Zeilen gestrichen.
Dann der Abbau von staatlichen Kostenblöcken in nennenswertem Umfang (bei 310 Milliarden. Ausgaben und 250 Milliarden Einnahmen also eine Ausgabenkürzung um min. 20 Prozent, um wenigstens einen ausgeglichenen Haushalt zu haben – notfalls mit dem Rasenmäher).
Und: Leere Plätze im Parlament für Nichtwähler. Bei 40 Prozent Nichtwählern spart man sich so schon mal die Kosten für 40% der Abgeordneten. Und die anderen 60 Prozent sind mal richtig gefordert, dafür zu sorgen, dass sie in der folgenden Legislaturperiode nicht nur halb so viel sind.

business-on.de: Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren sollten – wo würden Sie gern einmal hospitieren oder wo sehen Sie Handlungsbedarf?

Stefan Merath: Ich engagiere mich beim NFTE, dem „Network for teaching entrepreneurship“. Das NFTE hilft konkret Jugendlichen in schwierigen Situationen und versucht zusätzlich, jungen Menschen schon unternehmerisches Denken zu vermitteln. Weiterhin unterstütze ich Kiva , eine Organisation, über die Einzelne Mikrokredite an Unternehmer in der dritten Welt geben können.

business-on.de: Wenn Sie eine Woche lang tauschen könnten – in welchem Münchner Unternehmen würden Sie gern einmal arbeiten? Und mit wem möchten Sie auf keinen Fall tauschen?

Stefan Merath: Als Unternehmer kann ich mir gar nicht vorstellen, in einem anderen Unternehmen „zu arbeiten“. Höchstens, es zu leiten. Und in einem solchen Fall würde ich immer irgendein kleines Unternehmen vorziehen, weil man dort etwas bewegen kann.

business-on.de: Die Wirtschaft boomt – wie ist Ihre persönliche Prognose für 2011 und woran machen Sie sie fest?

Stefan Merath: Insbesondere durch den strategisch oft sehr gut aufgestellten deutschen Mittelstand hat Deutschland hervorragende Chancen. Die Weltwirtschaft wird dieses Jahr allerdings auch noch mitspielen: Die „Drogen“ der staatlichen Rettungspakete werden noch ein bis zwei Jahre wirken – und danach kommt meines Erachtens die dritte und vermutlich finale Runde der „Schulden“krise.

business-on.de: Haben Sie persönlich einen guten Vorsatz für das Jahr 2011 gefasst?

Stefan Merath: Gute Vorsätze eigentlich nicht – aus denen wird ja nie etwas. Ziele für alle Lebensbereiche habe ich hingegen schon.

business-on.de: Vielen Dank für das Gespräch.

Stefan Merath spricht auf den Unternehmertagen vom 25.-27.3 in Frankfurt über die Kunst seine Kunden zu lieben. Weitere Informationen zu den Unternehmertagen finden Sie hier.

(Redaktion)


 


 

Stefan Merath
Highlight
Aufreger
Rettungspaket
Trends
Entbürokratisierungsgesetz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Stefan Merath" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: