Weitere Artikel
Stellenabbau

"Abendzeitung" streicht ein Viertel der Stellen in der Redaktion

Die Redaktion der Münchner "Abendzeitung" steht vor einem erheblichen Stellenabbau.

Wegen der "schwierigen wirtschaftlichen Situation" müssten in der Redaktion 22 von derzeit rund 80 Stellen abgebaut werden, teilte die "Abendzeitung" am Montag mit. Betroffen davon seien sowohl die Text- und Bildredaktion als auch das Layout. Geschäftsführer Dieter Schmitt habe am Montagmorgen die Belegschaft über den Personalabbau informiert.

Die Münchner Boulevardzeitung wird sich den Angaben zufolge künftig "noch mehr als bisher auf ihre größte Stärke, die Lokalberichterstattung aus München", konzentrieren. Chefredakteur Arno Makowsky sagte, die "Abendzeitung" werde auch mit weniger Redakteuren als bisher "ein Produkt in der gewohnten journalistischen Qualität herausbringen". Dazu sei bereits ein neues redaktionelles Konzept entwickelt worden.

Schmitt sagte auf ddp-Anfrage, Hintergrund der geplanten Entlassungen seien sowohl Anzeigen- als auch Vertriebsrückgänge. Mit dem Stellenabbau werde sofort begonnen.

(ddp)


 


 

Abendzeitung
Stellenabbau
Redaktion
Arbeitsplätze
Bildredaktion
Redakteure
Arno Makowsky
Chefredakteur

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Abendzeitung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: