Sie sind hier: Startseite München Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Energiewende

Wirtschaft sieht Stromversorgung ab 2015 gefährdet

Die bayerische Wirtschaft sieht die Sicherheit der Stromversorgung im Freistaat ohne einen massiven Ausbau des Netzes spätestens ab 2015 gefährdet. Demnach reicht der Ausbau des Stromnetzes nicht aus.

Der geplante Ausbau des Stromnetzes reiche nicht aus, um Engpässe innerhalb Deutschlands zu verhindern, warnte der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, Bertram Brossardt, am Donnerstag in München. Durch den Ausstieg aus der Atomkraft müsse künftig verstärkt Strom aus Norddeutschland in den Süden geleitet werden. Dafür würden sehr schnell ergänzende Hochleistungstransportleitungen benötigt, erläuterte Brossardt unter Berufung auf eine entsprechende Untersuchung.

(Redaktion)


 


 

Deutschlands
Stromwirtschaft
Ausbau
Kapazitäten
Engpass

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschlands" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: