Sie sind hier: Startseite München Lifestyle Life & Balance
Weitere Artikel
Tiertafel Deutschland e.V.

Die Graue Tiertafel – ein Projekt der Tiertafel Deutschland e.V.

Neue Chancen für Partnerschaften zwischen Senioren und „Grauen Schnauzen“ „Niemand soll allein bleiben, nur weil er alt ist." Unter diesem Motto hat die Tiertafel Deutschland und der Futtermittelhersteller Animonda das Projekt Graue Tiertafel ins Leben gerufen.

Ziel ist es, ältere Menschen und ältere Tiere zusammenzubringen und somit neue Partnerschaften für einen gemeinsamen Lebensabend zu schaffen. "Ältere Menschen haben so gut wie keine Chance, ein Tier aus dem Tierheim oder vom Züchter zu bekommen, das zu ihnen passt. Geht der Mensch zuerst, bleibt die Sorge um den Verbleib des geliebten Tieres", so Claudia Hollm, Vorstand der Tiertafel und Initiatorin des Projektes. "Mit der Grauen Tiertafel ist ein völlig neues Konzept entstanden, dass der Entwicklung in unserer Gesellschaft mehr als gerecht wird."

Mit dieser wundervollen Einführung von TASSO-Chef Philip McCreight startete das neue Projekt.

Eine Idee, die nicht neu ist, aber nichts desto weniger sehr wichtig ist. Hierbei geht es nicht einfach um das Zusammenbringen von zwei suchenden Parteien, sondern auch um Vorkontrollen, Nachkontrollen und weiterführende Besuche. Es wäre ein schlechtes Konzept, wenn man die älteren Menschen mit ihren neuen Freunden alleine lässt. Aktives Begleiten, Ängste nehmen und die letzten Jahre für beide Seiten schöner machen steht an erster Stelle. Im Laufe der letzten vier Jahre konnten die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tiertafel Deutschland e.V. viel Erfahrung auf diesem Gebiet sammeln und hier zeigte sich auch, wie viel die Haustiere den älteren Menschen bedeuten.

Die Tiere werden vor Übergabe gründlich untersucht, damit die neuen Frauchen und Herrchen kein Überraschungspaket bekommen. Auch ein gut sortiertes Seniorfutterpaket, gespendet von der Firma animonda, wird bei der Adoption übergeben.

Für einen akuten Notfall werden wir natürlich auch bereitstehen. Beim Tod des Menschen, kommt das Tier automatisch wieder in die Verantwortung der Tiertafel Deutschland e. V. - Graue Tiertafel - zurück und es wird ein neues Zuhause gesucht. Beim Tod des Tieres erhält der Tierhalter, sofern er es wünscht, Hilfe bei der Bestattung und eventuell Sorge für eine Urne.

Fairness und Transparenz wurde von Anfang an in der Tiertafel Deutschland e.V. großgeschrieben und so wird es auch bei diesem Projekt beibehalten.

Ehrenamtliche in ganz Deutschland können helfen und mit diesem Projekt, sowohl den Tierschutz als auch aktive ältere Menschen unterstützen. „Wir brauchen jede Hilfe die wir bekommen können, denn logistisch und auch menschlich werden hier viele Dinge bewegt“, freut sich Claudia Hollm.

Finanziert wird dieses Projekt, ebenso wie die Tiertafel Deutschland e.V., mit Sach- und Geldspenden. Der am 01.07.2010 neu eröffnete Onlineshop – shop.tiertafel.de - wird ebenfalls helfen, die Gelder für Tierarztuntersuchungen usw. zu generieren.

(Tiertafel Deutschland e.V.)


 


 

Tiertafel Deutschland e.V
Projekt
Graue Schnauze
Tiere
Senioren
Futterspenden
Ehrenamt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tiertafel Deutschland e.V" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: