Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Toter Winkel

"Das Gefühl, seinen Freund im Toten Winkel zu verlieren, vergisst man nicht"

Die Meldungen gleichen sich bundesweit: Schüler beim überqueren einer Straße von einem LKW erfasst. Oftmals kann dem Fahrer nicht mal die alleinige Schuld gegeben werden, er sieht die Kinder einfach nicht. Eine besondere Verkehrsschulung an Montessori-Schule zeigte Kindern nun toten Winkel.

Was es zu beachten gilt, wenn sie als Fußgänger einem Lkw im
Straßenverkehr begegnen, haben 29 Viertklässler der Montessori-
Grundschule in Aufkirchen vergangenen Freitag bei einer Verkehrsschulung erfahren. Durchgeführt wurde das Training vom Volvo Truck Center München, das eigens einen Lastkraftwagen mitgebracht und auf dem Schulhof gestellt hatte.

Jeder durfte einmal selbst hinter das Lenkrad

Ein Schwerpunkt der Übungen war der „tote Winkel“ bei Lkw.  „Wer einmal sieht, wie seine Mitschüler im toten Winkel verschwinden, vergisst das nicht“, sagte Peter Prijak, Vertriebsleiter des Volvo Truck Center München, der das Training zusammen mit Betriebsleiter Herbert Betzl durchführte. Trucker hätten eine ganz andere Sicht auf die übrigen Verkehrsteilnehmer als etwa Autofahrer. Jedes Kind setzte sich bei dem Training hinter das Steuer des stehenden Trucks, während die Klassenkameraden als Gruppe um das Fahrzeug liefen.

So sahen die Kinder hinter dem Steuer genau, wann die anderen sichtbar sind für den Fahrer und wann nicht. Bei dem Training erfuhren die Schüler aber nicht nur, wie viele Spiegel ein Lkw hat und welche Bereiche um den Lastkraftwagen durch sie für die Fahrer sichtbar sind.

Prijak gab auch noch weitere Tipps: „Nehmt möglichst immer Augenkontakt mit dem Lkw-Fahrer auf, wenn ihr am Straßenrand steht und eine Straße überqueren wollt. Anders könnt ihr nicht sicherstellen, dass ihr von Lkw-Fahrer gesehen werdet.“ Die wichtigste Regel in solchen Situationen sei „stoppen, schauen und winken“.

Tolle Ergäzung der bestehenden Verkehrserziehung

Schulleiterin Ulrike Reinhardt sagte: „Wir freuen uns, dass das Volvo Truck Center mittlerweile zum dritten Mal diese Schulung für unsere Kinder durchgeführt hat. Verkehrserziehung ist ein wichtiger Bestandteil unseres pädagogischen Konzepts.“ Die Schulung ergänze die Verkehrserziehung an der Schule in hervorragender Weise.

(Redaktion)


 


 

Kind
LKW
Fahrer
Unfall
Verkehrstote
Toter Winkel
Training
Verkehrserziehung
Straße
Volvo Truck Center
Mitschüler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kind" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: