Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Einzelhandel

Trend zur Kartenzahlung hält an

2008 ist der Anteil der Kartenzahlungen am Einzelhandelsumsatz auf 36,1 Prozent gestiegen - ein Prozent mehr als im Vorjahr. Nicht von der Statistik erfasst seien die Kfz- und Mineralöl-Dienstleister sowie Apotheken und der Versandhandel, berichtet der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE).

Weniger Bargeld – mehr Kartenzahlung
Demnach sinkt der Anteil des Bargelds weiter: 2008 habe er bei 60,4 Prozent gelegen – 2007 bei 61,4 Prozent.

Viele Einzelhandelsunternehmen böten ihren Kunden sowohl das elektronische Lastschriftverfahren (EC-Karte plus Unterschrift) als auch EC-Cash (EC-Karte plus Pin) an.

Der Anteil der EC-Lastschrift habe 2008 bei zwölf Prozent gelegen. Mit EC-Cash hätten 17,9 Prozent der Kunden gezahlt.

Kreditkarten zu teuer für den Handel
Noch immer keine Lösung gebe es für die hohen Gebühren bei Kreditkarten-Zahlung, die der Handel an Kartenunternehmen zahlen muss. Jährlich entstünden der Branche dadurch Kosten von etwa 250 Millionen Euro.

Die Höhe der Gebühren sei nicht verhandelbar, weil sie einseitig von der Kreditwirtschaft festgelegt würden.

Deshalb bieten laut HDE nur wenige Geschäfte die Zahlung mit Kreditkarte an, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth: "Die Hoffnung des Einzelhandels ruht in dieser Frage auf dem Bundeskartellamt, bei dem der HDE bereits Anfang 2006 eine Beschwerde gegen diese Gebühren eingereicht hat."

Quelle:mittelstanddirekt

(Redaktion)


 


 

Kreditkarten
Einzelhandel
Bargeld
Kartenzahlung
Statistik
Handel
EC-Cash
Bargeld

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kreditkarten" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: