Sie sind hier: Startseite München Lifestyle
Weitere Artikel
Bayerische Seen

Ungetrübter Badespaß in bayerischen Seen

In Bayern sind heuer mehr Seen als offizielle EU-Badegewässer ausgewiesen worden als im vergangenen Jahr. 2008 konnten der EU 360 Naturseen, Weiher und Baggerseen als Badestellen gemeldet werden, in diesem Jahr waren es 367, wie das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Donnerstag, 28.05.09 in München mitteilte.

Badegäste können sich zudem über eine hohe Wasserqualität freuen. Die meisten in diesem Jahr in den Badestellen genommenen Proben fielen ausgezeichnet aus (713), der Rest (29) bekam das Urteil gut. Grenzwerte wurden nicht überschritten.

An jedem der ausgewiesenen Badeplätze wird während der Badesaison von Mai bis Mitte September mindestens einmal im Monat von den Gesundheitsämtern eine Gewässerprobe entnommen.

Auch wenn das Wasser meist sauber ist, kann es den Angaben zufolge dennoch vor allem nach Starkregen zu kurzzeitigen bakteriellen Belastungen kommen. LGL-Präsident Andreas Zapf betonte: "Ein natürliches Badegewässer ist kein Swimmingpool, der mit Trinkwasser oder gechlortem Wasser befüllt ist. Für ungetrübten Badespaß ohne Unfallgefahren sollten entsprechende, am Ufer aufgestellte Hinweise und Badeverbote befolgt werden."

(Redaktion)


 


 

Bayerische Seen
Badespaß
Badeverbote
Naturseen
Weiher
Baggerseen
Badestellen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bayerische Seen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: