Sie sind hier: Startseite München Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Kienbaum-Studie

Chef-Gehälter in Westeuropa steigen langsamer

Die Wirtschaftskrise dämpft die Gehaltsentwicklung in Westeuropa: Führungskräfte in allen westeuropäischen Ländern mussten sich im vergangenen Jahr laut einer Studie mit einer geringeren Erhöhung ihrer Vergütung begnügen als 2008: In Deutschland stiegen die Jahresgesamtbezüge von Geschäftsführern 2009 durchschnittlich um 2,6 Prozent, während es 2008 noch vier Prozent waren.

Über alle Hierarchieebenen hinweg sind die Gehälter in Spanien im vergangenen Jahr sogar nur um zwei Prozent gestiegen; 2008 haben die Unternehmen die Vergütung ihrer Mitarbeiter im Schnitt mit rund vier Prozent noch doppelt so stark erhöht. Das ergab die Studie „Remuneration in Western Europe 2010“, die die Managementberatung Kienbaum in Zusammenarbeit mit dem European Compensation Network durchgeführt hat. Im Rahmen der Studie wurden die Daten von 137.364 Positionen aus 4.561 Unternehmen in elf Ländern ausgewertet.

Britische Geschäftsführer verdienen am meisten

In großen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern haben britische Geschäftsführer ihre Führungsposition im Gehaltsranking mit einer Steigerung ihrer Bezüge um mehr als ein Viertel im Vergleich zum Vorjahr deutlich ausgebaut: Die Jahresgesamtbezüge eines britischen Vorstandschefs betragen im Median 733.000 Euro. In Deutschland verdient ein CEO 570.000 Euro und bleibt damit an zweiter Stelle im Gehaltsranking. Österreichische CEOs liegen mit einem Jahresgehalt von 468.000 Euro im vorderen Mittelfeld, gefolgt von der Schweiz, Irland und Schweden. Das untere Ende der Rangfolge bilden die Niederlande und Spanien. Ein Geschäftsführer in Spanien hat am Jahresende nur 251.000 Euro im Portemonnaie.

Auf der ersten und zweiten Ebene unterhalb des Top-Managements fallen die Ergebnisse ähnlich aus: Großbritannien führt das Ranking an, dicht gefolgt von der Schweiz, Deutschland und Österreich. Die Schlusslichter sind Schweden und Frankreich. Ein Vertriebsleiter in einem Unternehmen mit 100 bis 1.000 Mitarbeitern verdient im Median in Großbritannien beispielsweise 164.000 Euro und in Deutschland 139.000 Euro, in Schweden kommt er nur auf 93.000 Euro.

Die Vergütungsstudie „Remuneration in Western Europe 2010“ ist bei der Kienbaum Vergütungsberatung erhältlich.

Quelle: Kienbaum

(Redaktion)


 


 

Western Europe
Unternehmen
Deutschland
Britische Geschäftsführer
Schweden
Mitarbeiter
Spanien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Western Europe" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: