Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Verbraucherschutz

Verbraucherinstitut Freiburg ein Abzocker! Moderne Technik macht es möglich

Mit einer täuschend echt klingende Stimme versucht das „Verbraucherinstitut Freiburg“ derzeit Verbrauchern am Telefon Verträge unterzuschieben. Diesmal wird sogar eine Antwortreaktion simuliert.

„Das ist wieder ein Beispiel dafür, dass der technologische Fortschritt zur Abzocke genutzt wird,“ so Christian Gollner, Telekommunikationsexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Die Rufnummer ist unterdrückt. Auch dieser Sprachcomputer verspricht einen Gewinn nur um persönliche Daten abzufragen und Rechnungen zuzustellen. Die männliche Stimme am anderen Ende vermittelt den Eindruck, dass tatsächlich ein Mensch anruft. Das System ist so programmiert, dass es vermeintlich auf Rückfragen reagiert.

„Die Gesetze gegen unerlaubte Telefonwerbung müssen endlich an die Realität angepasst werden,“ fordert Gollner. „Am Telefon vermittelte Verträge dürfen erst dann gültig sein, wenn sie schriftlich bestätigt wurden.“
Zur Zeit sammelt die Verbraucherzentrale Beschwerden über unerlaubte Telefonwerbung. Verbraucher können die Anrufe im Internet melden. Dort sind auch weitere Informationen zu Thema.

(Verbraucherzentrale Baden-Würt)


 


 

Christian Gollner
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
Abzocke
Verbraucher
Telefonwerbung
Verbraucherinstitut Freiburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Christian Gollner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: