Sie sind hier: Startseite München Aktuell News
Weitere Artikel
Verbraucherpreise Bayern

Verbraucherpreise steigen um 2,5 Prozent

Die Inflation in Bayern beschleunigt sich. Mitte April lagen die Verbraucherpreise um 2,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch in München mitteilte.

Im März hatte die Preissteigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt noch 2,3 Prozent betragen.

Haupttreiber des Preisanstiegs waren im April Heizöl, das binnen Jahresfrist 27,6 Prozent teurer wurde, und Sprit, der 13,6 Prozent zulegte. Ebenfalls ein kräftiger Anstieg von 10,5 Prozent ergab sich bei Pauschalreisen. Billiger wurden dagegen saisonabhängige Nahrungsmittel, die 2,7 Prozent weniger kosteten.

Im Vergleich zum März zogen die Preise um 0,3 Prozent an. Hier ergab sich der größte Anstieg mit 2,1 Prozent bei Kraftstoffen, gefolgt von Heizöl, das 1,0 Prozent teurer wurde.

(dapd-bay)


 


 

Verbraucherpreise
März
Anstieg
Vergleich

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Verbraucherpreise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: